ARAG

Hattrick: ARAG plc. erhält drei Preise in zwei Wochen

Düsseldorf (ots) - Bereits zum dritten Mal in Folge zeichnete der Fachtitel "Claims Magazine" im Rahmen der "Personal Injury Awards" die britische Tochtergesellschaft des ARAG Konzerns, ARAG plc., als "Personal Injury Insurance Provider of the Year" aus. Zudem erhielt das Unternehmen wie bereits im Vorjahr die Auszeichnung "Legal Expenses Team of the Year" bei den jährlich von der renommierten Versicherungszeitschrift "Post Magazine" ausgerichteten "Underwriting Service Awards". Trotz starker Konkurrenz setzte sich die ARAG plc. auf dieser Veranstaltung gegen alle anderen 13 Preisträger der unterschiedlichen Kategorien durch und wurde noch zusätzlich zum "Underwriting Service Awards Team of the Year" gekürt.

Seit 2008 werden mit den "Personal Injury Awards" Persönlichkeiten und Organisationen geehrt, die Menschen bei der Durchsetzung und Abwicklung von Schadenersatzansprüchen unterstützen, die aus Personenschäden jeglicher Art resultieren. Prämiert werden beispielsweise Rechtsanwälte, medizinische Sachverständige, auf Schadenmanagement spezialisierte Dienstleister sowie Versicherungsunternehmen und -dienstleister. Die bereits schon zum fünften Mal vergebenen "Underwriting Service Awards" zeichnen herausragende Leistungen im Bereich "Underwriting" aus, wobei Versicherungsmakler die besten Underwriting-Teams prämieren und zusätzlich aus allen Preisträgern noch einen Gewinner des Abends auswählen.

"Wir sind sehr stolz, drei Preise erhalten zu haben, die sowohl unser ATE als auch unser BTE Geschäft auszeichnen. Im britischen Markt ist unsere Rechtsschutzkompetenz einzigartig. Durch unseren exzellenten Kundenservice sowie unsere innovative Herangehensweise heben wir uns deutlich von unseren Wettbewerbern ab und sind sehr erfreut, dass unser Underwriting Know-how gerade von Maklern so hoch geschätzt wird", so Tony Buss, Managing Director ARAG plc.

Die in Bristol ansässige und 2006 gegründete ARAG plc. bietet eine breite Palette an innovativen Rechtsschutz- und Schutzbriefprodukten an, die sie über Versicherungsmakler, Rechtsanwälte und Versicherer vertreibt. Risikoträger sind drei führende britische Versicherungen, darunter auch Lloyd's. Gegenwärtig ist die ARAG plc. sowohl im BTE (before the event) als auch im ATE (after the event) Geschäft erfolgreich.

Bei ATE Versicherungen ist das schädigende Ereignis - beispielsweise ein Verkehrsunfall, der zu einem Personenschaden führte oder ein ärztlicher Behandlungsfehler - bereits eingetreten. Die nach dem schädigenden Ereignis abgeschlossene Rechtsschutzversicherung deckt sämtliche durch den Rechtsstreit entstehenden Kosten wie beispielsweise Anwalts-, Sachverständigen- oder Gerichtskosten ab, falls der Versicherungsnehmer den Prozess verliert.

Im BTE Bereich umfasst das Produktportfolio der ARAG plc. Rechtsschutz- sowie Schutzbriefprodukte für Unternehmen und Privatpersonen.

Pressekontakt:

Stéphanie Röhrig
Leiterin internationale Kommunikation ARAG SE
Telefon: 0211 963-3240
Fax: 0211 963-2220
E-Mail: stephanie.roehrig@arag.de
www.arag.com

Original-Content von: ARAG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARAG

Das könnte Sie auch interessieren: