Frau im Spiegel

Ottfried Fischer: "Ich bin und bleibe katholisch"

München (ots) - Vorbei die Zeiten, in denen er 250 Drehtage im Jahr absolvierte und bis zur Erschöpfung arbeitete. Ottfried Fischer (56), der vor zwei Jahren seine Parkinson-Erkrankung öffentlich machte, war dieses Jahr bereits drei Mal im Urlaub - mit Freundin Simone Brandlmeier (40). "Mir geht es bestens. Ich habe mein Leben vollkommen entstresst", verrät der Schauspieler im Interview mit der Peoplezeitschrift FRAU IM SPIEGEL. Er drehe ein bis zwei Filme im Jahr, dazwischen sei er mit seinem Kabarettprogramm ("Wo meine Sonne scheint") unterwegs.

Von Ehefrau Renate (48), mit der er die Töchter Lara (20) und Nina (13) hat, lebt Ottfried Fischer seit 2006 getrennt. "Wir sind noch nicht geschieden, aber irgendwann ist das schon mal geplant", so der Darsteller. Der Kontakt zu den Töchtern ist gut. "Nina ist in der Pubertät, die ist im Moment viel bei mir", erzählt Fischer. Ist er ein strenger Vater? "Natürlich nicht. Aber Nina muss zur verabredeten Zeit zu Hause sein oder zumindest anrufen. Das klappt aber gut." Verstehen sich die Mädchen mit Papas neuer Freundin? "Es ist nicht eitel Sonnenschein, aber es geht schon", sagt er ehrlich.

Gerade steht Ottfried Fischer für die 20. Folge der Serie "Pfarrer Braun" im bayerischen Murnau vor der Kamera. Die 19. Folge läuft diese Woche (21.10., 20.15 Uhr, ARD). Fischer spielt den katholischen Geistlichen Guido Braun. Ob der gebürtige Niederbayer noch in der Kirche ist? "Ich bin und bleibe katholisch", erklärt der 56-Jährige gegenüber FRAU IM SPIEGEL. "Das gehört bei mir seit meiner Geburt dazu. Das ist wie bei einem Trachten- oder Fußballverein, da tritt man auch nicht einfach aus."

Pressekontakt:

Ulrike Reisch
Ressortleitung Aktuell
Frau im Spiegel
Tel.: 089-272708977
E-Mail: ulrike.reisch@frau-im-spiegel.de

Original-Content von: Frau im Spiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frau im Spiegel

Das könnte Sie auch interessieren: