Frau im Spiegel

Hannelore Elsner: "Früher war ich ängstlicher"

München (ots) - Während Hannelore Elsner (68) auf die 70 zugeht, scheint sie immer jünger, glücklicher und dynamischer zu werden. Vor den Anzeichen des Alters und Falten hat die Schauspielerin keine Angst. "Ich genieße die Freuden des Lebens und fühle mich mit mir selbst im Reinen. Ich bin eins mit mir", sagt sie im Interview mit der Peoplezeitschrift FRAU IM SPIEGEL. Hannelore Elsner will nun zufrieden und gelassen die Jahre genießen - so das aktuelle Motto der katholischen Ingenieurstochter aus dem bayerischen Burghausen. Doch dieses Gefühl und diese Stärke, die sie auch anderen Frauen jenseits der 50 vermitteln möchte, hatte sie nicht immer. "Früher war ich ängstlicher. Ich traute mir weniger zu. Da war ich viel zu kritisch mit mir selbst und immer darauf bedacht, es allen recht zu machen", bekennt die Darstellerin. "Ich bin heute viel entspannter und mutiger als früher. Ich fühle mich unendlich frei."

Ein Ende ihrer Karriere ist nicht in Sicht. "Ich liebe meinen Beruf, der mir viel Kraft schenkt, der mir immer wieder ermöglicht, mich auszuprobieren, an meine Grenzen zu gehen. Ich spiele interessante Rollen, die mir gerecht werden." Gleich in zwei Filmen ist Hannelore Elsner in diesen Tagen zu sehen. In dem Melodram "Alles Liebe" (1.9., 20.15 Uhr, ARD) spielt sie eine Hausfrau und Mutter, die an ihrem 65. Geburtstag zu einer schmerzhaften Reise zu sich selbst aufbricht. Und in dem ARD-Zweiteiler "Der letzte Patriarch" (10.9., 20.15 Uhr und 21.45 Uhr) ist sie an der Seite von Mario Adorf (79) als Künstlerin Ruth Buchleitner zu sehen.

Zu Mario Adorf hat Elsner eine besonders innige Beziehung. "Ich liebe ihn! Ich darf das sagen, weil Mario und ich schon so lange befreundet sind. Wir kennen uns seit Ende der sechziger Jahre. Damals haben wir zusammen den Kinofilm ,Die Herren mit der weißen Weste' gedreht. In dieser Zeit hatte Mario gerade seine Frau Monique kennengelernt. Ich habe den Anfang ihrer Liebesgeschichte miterlebt. Mario ist ein unheimlicher guter Zuhörer und Ratgeber." Adorfs 80. Geburtstag am 8. September wird Hannelore Elsner gemeinsam mit ihrem treuen Freund feiern. "Ich bin mit meinem Sohn auf die Feier in Südfrankreich eingeladen. Darauf freue ich mich schon sehr."

Sohn Dominik (29) ist einer der wichtigsten Menschen im Leben der Schauspielerin. "Ich bin sehr gern mit meinem Sohn zusammen", erzählt sie. Ihr einziges Kind stammt aus der Beziehung mit Star-Regisseur Dieter Wedel (67). Männer spielten für Hannelore Elsner immer eine bedeutende Rolle. Wenn sie sich auf einen Partner einließ, führte sie langjährige, ernsthafte Beziehungen. Doch letztendlich hat sie Dominik und sich allein durchs Leben gebracht. Auch das mag ihr Kraft geschenkt haben. Zum Thema Ehe sagt sie heute: "Wenn zwei Menschen sich lieben und heiraten, ist das wunderschön. Mir ist es heute aber ziemlich egal, ob ich verheiratet bin oder nicht. Der Trauschein ändert, verbessert oder verschlechtert in meinen Augen nichts an dem Gefühl dem anderen gegenüber."

Die attraktive Wahl-Frankfurterin möchte nicht verraten, ob sie zur Zeit Single ist oder in einer Beziehung lebt. Den Glauben an die Liebe hat sie jedenfalls nie verloren. "Ich mag kluge Männer. Sie sollten männlich und unabhängig sein. Wichtig sind mir eine Großzügigkeit des Herzens, eine gewisse Leichtigkeit und Achtsamkeit", sagt sie. Überhaupt nicht ihr Fall sind kleinkarierte, spießige und humorlose Männer.

Hannelore Elsner glaubt an das Gute im Menschen. "Ich traue niemandem zu, dass er mir etwas Böses will. Meine Freunde sagen oft, ich sei zu wenig misstrauisch und viel zu gutgläubig. Aber so bin ich nun mal. Ich möchte mich nicht verbiegen."

Pressekontakt:

Ulrike Reisch
Ressortleitung Aktuell
Frau im Spiegel
Tel.: 089-272708977
E-Mail: ulrike.reisch@frau-im-spiegel.de

Original-Content von: Frau im Spiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frau im Spiegel

Das könnte Sie auch interessieren: