Frau im Spiegel

Herbert Herrmann und Nora von Collande: Verliebt, verlobt, Heirat vertagt

München (ots) - "Eine Hochzeit muss nicht sein", sagt Herbert Herrmann (69), der seiner Partnerin Nora von Collande (52) schon etliche Heiratsanträge gemacht hat und jedes Mal ein glückliches "Ja" zur Antwort bekam. "Ich sehe wie Nora nicht die Notwendigkeit einer Trauung", erklärt der Schauspieler gegenüber der Peoplezeitschrift FRAU IM SPIEGEL. "Wir fühlen uns wie verheiratet, auch wenn wir es vor dem Gesetz nicht sind. Es kann durchaus sein, dass wir nie heiraten. Oder erst im hohen Alter, wenn ich 80 bin. Wir sind jetzt seit vier Jahren verlobt. Das ist ein wunderschönes Gefühl. Und eigentlich wollen wir unseren Zustand als Dauer-Verlobte gar nicht auflösen." Nora von Collande: "Herbert und ich sind beide gebrannte Kinder. Unsere bisherigen Ehen gingen schief. Wir wollen das Glück nicht provozieren. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass wir gar nicht heiraten werden." Sie hätten "nicht die Sehnsucht, unser Glück durch einen Trauschein besiegeln zu lassen."

Als sie sich 2002 bei den Proben zum Theaterstück "Das glückliche Paar" verliebten, kannten sich Herrmann und von Collande schon viele Jahre. Oft mussten sie auf der Bühne miteinander turteln. Doch der berühmte Funke sprang erst viel später über. Und zunächst wehrten sich beide gegen den Sturm der tiefen Gefühle. Nora von Collande war fast 20 Jahre mit dem Schauspieler Rick Parsé (74) zusammen. Nach sechs Jahren Ehe ließ sie sich 2003 von ihm scheiden. Herbert Herrmann, der bereits langjährige Beziehungen mit den Kolleginnen Jutta Speidel und Susanne Uhlen hinter sich hatte, lebte schon vor der Verbindung mit Nora von seiner Ehefrau Karin, der Mutter seines jüngsten Sohnes Philipp (11) getrennt. Die Scheidung folgte 2005.

Vor kurzem unternahmen Herbert Herrmann und Nora von Collande eine romantische Reise in den Süden. Der Anlass: Seit acht Jahren sind sie ein Paar. "Wir sind verliebt und ohne Zeitdruck durch die schönsten Städte Italiens geschlendert. Ich habe mich jeden Abend schon beim Einschlafen auf den nächsten Tag mit Nora gefreut", erzählt Herbert Herrmann begeistert. "Wir sind uns so ähnlich, haben die gleichen Interessen. Es klingt fast ein wenig kitschig. Aber Nora ist und bleibt meine Traumfrau", so der gutaussehende Schweizer. Nora von Collande geht es ebenso: "Ich spüre beim Zusammensein mit Herbert immer noch Schmetterlinge im Bauch. Ich bin nach wie vor in ihn verliebt. Diese Heftigkeit der Gefühle ist ein großes Geschenk, das nicht allen Menschen passiert."

Mailand stellte ihre Kreditkarten auf eine harte Probe. "Hier kann man unendlich schöne Sachen kaufen. Wir kommen gern in die Stadt und sind immer wieder überwältigt", erzählt die Darstellerin. Diesmal haben sie wunderbare Stoffe, Kleidung, Schuhe und Accessoires entdeckt. Vieles davon tragen die beiden auch auf der Bühne. Kostümbildner brauchen sie nicht mehr, weil sie am besten wissen, was ihnen steht. So findet man in den Programmheften ihrer Aufführungen unter Kostüme das Kürzel "N & H" für Nora und Herbert.

Vom 22.8. bis 31.10. gastieren Nora von Collande und Herbert Herrmann mit "Die Hochzeitsreise" in der Komödie am Kurfürstendamm in Berlin.

Pressekontakt:

Ulrike Reisch
Ressortleitung Aktuell
Frau im Spiegel
Tel.: 089-272708977
E-Mail: ulrike.reisch@frau-im-spiegel.de
Original-Content von: Frau im Spiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frau im Spiegel

Das könnte Sie auch interessieren: