Frau im Spiegel

Robert Seeliger: Versöhnung? - Durchaus möglich...

München (ots) - "Die meisten Menschen verschwenden zu viel Zeit damit, andere und sich selbst für Fehler zu kritisieren. Dabei geht es doch darum, daraus zu lernen", findet Robert Seeliger (43), der im Interview mit der Peoplezeitschrift FRAU IM SPIEGEL unter anderem über sein Ehe-Aus mit Natalia Wörner (42) spricht. Den gemeinsamen Sohn Jacob-Lee sieht er "fast täglich". Seeliger: "Ich wohne ja immer noch in Berlin. Natalia hat gerade eines der stressigsten Jahre ihrer Karriere hinter sich und fast ununterbrochen gedreht. Währenddessen war Jacob-Lee die meiste Zeit bei mir." Natalia und er seien verantwortungsvolle Eltern. "Wir kriegen das gut hin, denke ich." Im April wird der Kleine vier. Wie an Weihnachten auch feiert Robert Seeliger mit Natalia Wörner. "Anlässe wie diese verbringen wir immer als Familie", erklärt Seeliger. Ob er eine Versöhnung für möglich hält? (denkt nach) "Diese Frage will ich eigentlich nicht beantworten, weil ich glaube, dass alles möglich ist. Wenn Natalia und ich so weitermachen wie jetzt, wer weiß?" Der Schauspieler glaubt immer noch an die große Liebe. "Liebe bedeutet für mich Verantwortung, Verständnis und Vergebung - alles sind Qualitäten, die wir brauchen, um erwachsener zu werden." Und wie malt er sich seine Wunschzukunft aus? - "Ich lebe im Hier und Jetzt und hänge keinen Phantasien nach. Für mich ist es wichtig, meine Kreativität auszuleben, ein guter Vater zu sein - und (macht eine Pause) in Harmonie mit Natalia zu leben." Der erste Kuss, die Hochzeit, ein gemeinsamer Sohn: Nachdem Natalia Wörner sich 2004 am Set von "Miss Texas" in ihren kanadischen Schauspielkollegen Robert Seeliger verliebt hatte, ging alles ganz schnell. Ihre Gefühle überrollten die beiden so wie der Tsunami in Thailand, den sie gemeinsam überlebten. Robert, der im ZDF-Sonntagsfilm "Inga Lindström: Zwei Ärzte und die Liebe" (4. April, 20.15 Uhr) eine Hauptrolle spielt, zog nach Berlin. Doch im Juni 2008 reichte Natalia Wörner die Scheidung ein, über die Gründe sprach sie nie öffentlich. "Für mich ist es manchmal schwierig, dass wir nicht wirklich Deutsch miteinander sprechen können", hatte sie einmal angedeutet. Momentan sind beide Single - und vielleicht sogar bereit für ein Liebes-Comeback? Robert zumindest lernt schon fleißig Deutsch: Zwei Abende pro Woche paukt der 43-Jährige mit einer Sprachlehrerin, verrät er FRAU IM SPIEGEL. "Natürlich hilft es auch, dass ich viele Kinderbücher lese, Schneewittchen und so." Pressekontakt: Ulrike Reisch Ressortleitung Aktuell Frau im Spiegel Tel.: 089-272708977 E-Mail: ulrike.reisch@frau-im-spiegel.de Original-Content von: Frau im Spiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frau im Spiegel

Das könnte Sie auch interessieren: