Frau im Spiegel

Hartmut Engler: "Kein Mensch muss sich dafür schämen, wenn er zum Psychologen geht"

München (ots) - Hartmut Engler (47) steht wieder im Rampenlicht. Mit dem neuen Pur-Album "Wünsche" - und einer neuen Liebe: Katrin (30). Die Sekretärin wohnt seit ein paar Wochen bei ihm in Bietigheim bei Stuttgart. Sie lernten sich bei einem Konzert kennen und tragen inzwischen auch einen Ring. "Meine Freundin und ich haben das erst mal Freundschafts- oder Partnerschaftsring genannt. Aber nachdem wir uns einig sind, und die Frage auch in Richtung Hochzeit ging, ist das so etwas wie ein Verlobungsring", erklärt der Sänger im Interview mit der Peoplezeitschrift FRAU IM SPIEGEL.

Keine Spur mehr von Trauer und Depressionen im Gesicht, mit denen er noch vor einem Jahr nach der Trennung von Ex-Freundin Nubya (35) Schlagzeilen machte. Für sich habe er eines gelernt: "Ich hätte mir gegenüber früher zugeben sollen, dass ich mir helfen lassen muss." Kein Mensch müsse sich dafür schämen, wenn er zum Psychologen geht.

Hartmut Engler beschreibt sich selbst als großen Zweifler: "Ich erwarte lieber zu wenig, bin skeptisch und freue mich dann, wenn's besser wird, als gedacht." Zufriedenheit und mit sich im Reinen sein ist für ihn "wichtiger als ein euphorisches Glücksgefühl".

Pressekontakt:

Ulrike Reisch
Ressortleitung Aktuell
Frau im Spiegel
Tel.: 089-272708977
E-Mail: ulrike.reisch@frau-im-spiegel.de

Original-Content von: Frau im Spiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frau im Spiegel

Das könnte Sie auch interessieren: