Deutscher Naturschutzring

Kantinen im neuen Kanzleramt und im Ministerium von Renate Künast ohne Ökoprodukte !
Bundesregierung muß Ökolandbau endlich ernst nehmen

    Bonn (ots) - "Weder im neuen Bundeskanzleramt noch im Bonner
Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft
kommen Produkte aus dem Ökolandbau auf den Tisch"; beklagte heute in
Bonn DNR-Generalsekretär Helmut Röscheisen.
    
    Als Vorsitzender der vom BMVEL berufenen Jury "Förderpreis
Ökologischer Landbau" sieht Röscheisen vor allem Bundesministerin
Renate Künast in der Pflicht. "Wer beispielhafte Ökolandbaubetriebe
auszeichnet und nicht dafür sorgt, dass deren Erzeugnisse im eigenen
Hause angeboten werden, macht sich unglaubwürdig. Frau Künast muss
umgehend für ein Angebot von Produkten aus dem Ökolandbau und aus der
Region in "ihrer Kantine" sorgen", betonte der DNR.
    
    Will die Bundesregierung mit ihrer Ankündigung, einen 20% Anteil
des Ökolandbau in Deutschland innerhalb von 10 Jahren zu erreichen,
ernst genommen werden, muss sie mit gutem Beispiel vorangehen. In den
Kantinen des Bundeskanzleramtes und des BMVEL werden täglich zusammen
weit über Tausend Mahlzeiten serviert.
    
    Aber auch die übrigen Bundesressorts sollten möglichst schnell mit
Angeboten aus dem Ökolandbau nachziehen.
    
ots Originaltext: DNR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

weitere Informationen
Helmut Röscheisen
DNR
Am Michaelshof 8-10
53175 Bonn
Tel.: 0228/ 35 90 05
Fax: 0228/ 35 90 96

Original-Content von: Deutscher Naturschutzring, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Naturschutzring

Das könnte Sie auch interessieren: