Bavaria Film GmbH

Bavaria Pictures mit zwei Filmen auf der Berlinale

    München/Geiselgasteig (ots) - Mit Petra Schröders "der Prinz" und "Short Cut to Hollywood" von Jan H. Stahlberg und Marcus Mittermeier ist die Bavaria Pictures gleich mit zwei Produktionen auf der diesjährigen Berlinale vertreten. Der Kurzfilm "der Prinz" wird in der Sektion "Shorts" präsentiert. "Short Cut to Hollywood" feiert seine Welturaufführung bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin in einem Galascreening im "Panorama Special", dem Bereich der Berlinale, der sich großen unabhängigen Produktionen und Filmen der US-amerikanischen Major Studios aus den Bereichen Arthouse und Autorenkino widmet.

    In "der Prinz" geht es um zwei junge Mädchen, die allein eine Interrailreise nach Rom machen. Sie suchen das Abenteuer und finden einen Prinzen... Der Kurzfilm ist eine Produktion von Bavaria Pictures und dirk manthey film (Produzenten: Dirk Manthey und Philipp Kreuzer) in Koproduktion mit Bavaria Film. Er wurde von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, dem Kuratorium junger deutscher Film sowie der FFA unterstützt und erhielt von der Filmbewertungsstelle Wiesbaden das Prädikat "wertvoll".

    Die pechschwarze Komödie "Short Cut to Hollywood" erzählt die unglaubliche Geschichte dreier Freunde, die sich auf den Weg in die USA machen, um dort als Popstars zu unsterblicher Berühmtheit zu gelangen. Und sie schaffen es tatsächlich, aber der Preis ist hoch, denn nur wer früh stirbt, lebt ewig in den Herzen des Publikums weiter... Der neue Spielfilm der "Muxmäuschenstill"-Macher und Max-Ophüls Preis Gewinner Jan Henrik Stahlberg und Marcus Mittermeier wurde fast vollständig in den USA als Roadmovie gedreht und ist eine Produktion der Schiwago Film und Bavaria Pictures in Koproduktion mit Muxfilm, Bavaria Film und Artdeluxe. Als Produzenten zeichnen sich Marcos Kantis und Philipp Kreuzer verantwortlich. Executive Producer sind Martin Lehwald, Michal Pokorny, Matthias Esche, Jan S. Kaiser sowie die beiden Regisseure. Gefördert wurde die Produktion vom Medienboard Berlin-Brandenburg, der FFA, dem BKM, dem DFFF, dem Kuratorium junger deutscher Film und MEDIA. Senator Filmverleih bringt den Film im Sommer 2009 in die deutschen Kinos. Den Weltvertrieb übernimmt Bavaria Film International.

    "Bei beiden Produktionen setzt die Bavaria Pictures auf junges deutsches Kinotalen", meint Philipp Kreuzer, Produzent der Bavaria Pictures. "Wir freuen uns sehr, dass nun beide Filme auf den Internationalen Filmfestspielen in Berlin gezeigt werden und dadurch die Chance haben, ein großes Publikum zu finden. Das bestärkt uns in unserer Arbeit und dem Ziel, anspruchsvolles junges Kino zu produzieren und dabei Talente zu entdecken und zu fördern."

Pressekontakt:
Marc Haug
089/6499-3919
presse@bavaria-film.de

Original-Content von: Bavaria Film GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bavaria Film GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: