MAQUET Holding B.V. & Co. KG

Cardiohelp: Kleinste Herz-Lungen-Maschine der Welt bringt Überlebenshilfe im Handgepäckformat

Cardiohelp: Kleinste Herz-Lungen-Maschine der Welt bringt Überlebenshilfe im Handgepäckformat
CARDIOHELP ist weltweit die kleinste tragbare Herz-Lungen-Maschine und sowohl für den Einsatz im Rettungswesen als auch für die Intensivstation geeignet. (Das Motiv darf nur im Zusammenhang mit der Berichterstattung von CARDIOHELP verwendet werden.). Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter ...

Rastatt (ots) - Bist Du zu retten? Wer einen Herzinfarkt erlitten hat, für den tickt die Uhr. Und das sind allein in Deutschland jährlich rund 280.000 Menschen. Wenn sie innerhalb einer Stunde nach dem Herzversagen professionelle Hilfe erhalten, kann ihr Leben gerettet werden. Für den entscheidenden Zeitgewinn tritt hier die kleinste Herz-Lungen-Maschine der Welt in Aktion. Im Handgepäckformat kann sie zum und mit dem Patienten transportiert werden und ermöglicht dadurch extrem schnelles Handeln. Nach der Devise: Zeit rettet Leben.

Jeden Tag sterben in Deutschland mehr als 1000 Menschen an Herz-Kreislaufversagen. Zentrale Ursache ist dabei, dass lebenswichtige Organe nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden. Wenn ein Gerät diese Funktion schnell genug übernimmt, können Leben gerettet werden. Dies war für die MAQUET Cardiopulmonary AG, dem führenden Hersteller von Herz-Lungen-Maschinen, die treibende Idee bei der Entwicklung eines umfassenden Lebenserhaltungssystems, welches tragbar und schnell an jedem Ort eingesetzt werden kann.

Lebensrettung aus dem Koffer

In enger Zusammenarbeit mit erfahrenen Medizinern und Kardiotechnikern wurde CARDIOHELP, die weltweit kleinste und leichteste Herz-Lungen-Maschine entwickelt. Im kompakten Format von 50 x 26 x 30 cm und mit einem Gewicht knapp unter 10 kg kann das Gerät von einer Person getragen, an Bord eines Einsatzwagens oder Hubschraubers genommen, und damit praktisch überall vor Ort gebracht werden. Das transportable System übernimmt außerhalb des Körpers die Aufgaben des menschlichen Kreislaufs und sichert damit die Sauer-stoffversorgung aller lebenswichtigen Organe. Dazu leiten Kanülen das Blut aus dem Körper, wo eine Pumpe die Transportaufgaben des schlagenden Herzens ausführt, während eine künstliche Lunge das Blut reinigt und mit Sauerstoff anreichert, bevor es zurück in den menschlichen Kreislauf geleitet wird. Diese mechanische Kreislaufversorgung macht CARDIOHELP nicht nur beim Herzinfarkt zum Lebensretter, sondern kann auch bei akutem Lungenversagen sowie der Behandlung von Vergiftungen, nicht beeinflussbaren Asthmaanfällen und beim Beinahe-Ertrinken die ausreichende Sauerstoffversorgung sicherstellen.

Für die Versorgung in der Stadt und auf dem Land

Bisher ist eine derartige Behandlung bei Ausfällen der körpereigenen Sauerstoffversorgung überwiegend nur in Spezialkliniken möglich. In kleineren Krankenhäusern und ländlichen Regionen dagegen steht sie Notfallpatienten nicht zur Verfügung. Hier schafft CARDIOHELP durch seine Mobilität Chancengleichheit und Abhilfe. Im Notfall kann es sowohl zum sofortigen Einsatz vor Ort gebracht werden als auch den anschließenden Transport in ein spezialisiertes medizinisches Zentrum erst ermöglichen, indem es den Patienten während der Verlegung konstant stabilisiert. Doch nicht nur im mobilen Notfall-einsatz kann CARDIOHELP Leben retten, auch auf den Intensivstationen der Krankenhäuser eröffnen sich durch die kompakte Herz-Lungen-Maschine neue Therapiemöglichkeiten, die Patienten schonen und Budgets entlasten. Für den Einsatz auf der Intensivstation qualifiziert sich das Lebenserhaltungssystem nicht zuletzt auch durch seine einfache Bedienung mit nur einem Dreh- und Drückknopf sowie über einen selbsterklärenden Touchscreen. CARDIOHELP kann nach entsprechendem Training auch vom dortigen Pflegepersonal ohne spezielle kardiotechnische Ausbildung bedient werden. Eine Vielzahl von Argumenten, die CARDIOHELP in den nächsten Jahren den Weg in den medizinischen Klinikalltag ebnen sollten.

Informationen über die MAQUET Gruppe Die MAQUET Gruppe ist der weltweit führende Anbieter von Produkten und Lösungen für Operationsräume und Intensivstationen. Die bestens aufeinander abgestimmten Produkte werden speziell für die optimale medizinische Behandlung der Patienten in Krankenhäusern entwickelt. MAQUET bietet innovative medizinische Lösungen in drei Divisionen:

   - Cardiovascular mit Produkten für die koronar-arterielle 
     Bypass-Chirurgie, Herzklappen- und Aneurysmen-Eingriffe, 
     extrakorporale Zirkulation
   - Critical Care für Anästhesiegeräte, Beatmungsgeräte der 
     Intensivpflege, Zubehör und kundenspezifische Dienstleistungen
   - Surgical Workplaces für OP-Tische, OP-Leuchten, 
     Deckenversorgungseinheiten, modulare OP-Säle und Telemedizin 

MAQUET ist eine Tochtergesellschaft des börsennotierten schwedischen Konzerns GETINGE AB, ein Unternehmen mit 1,995 Milliarden Euro Pro-forma-Umsatz (Geschäftsjahr 2007) und 11.100 Mitarbeitern weltweit. MAQUET selbst hat im vergangenen Jahr 2007 mit 4.100 Mitarbeitern in 30 internationalen Vertriebs- und Serviceorganisationen sowie einem Netzwerk von über 200 Handelsvertretungen einen Pro-forma-Umsatz von 850 Millionen Euro erwirtschaftet.

www.maquet.com
www.getinge.com 

MAQUET - The Gold Standard.

Pressekontakt:

[go] connecting
marketing&communication
Ulrike Goßmann
Schwalbacher Str. 33
65183 Wiesbaden

tel: +49 (0)611 - 7244 441
fax: +49 (0)611 - 7244 494
Mobil: 0151 11 50 70 88
info@go-connecting.de

Marcus Felstead
Director Marketing
MAQUET Cardiopulmonary AG
Hechinger Str. 38
72145 Hirrlingen
Germany
Phone: +49 (7478) 921- 205
Fax: +49 (7478) 921-400
Mobile: +49 171 890 88 56
Original-Content von: MAQUET Holding B.V. & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: