ScheBo Biotech AG

Aktion: Darmkrebsmonat März 2010 (mit Bild)
Enzymtest "ScheBo M2-PK" im Stuhl zur gezielten Darmkrebsvorsorge

Aktion: Darmkrebsmonat März 2010 (mit Bild) / Enzymtest "ScheBo M2-PK" im Stuhl zur gezielten Darmkrebsvorsorge
ScheBo® M2-PK Quick[TM] Stuhltest zur Darmkrebsvorsorge. Mit 73.000 Neuerkrankungen und 28.000 Todesfällen pro Jahr ist Darmkrebs die zweithäufigste Todesursache bei Krebs in Deutschland. Gewöhnlich sind Männer und Frauen zwischen 50 und 70 Jahren betroffen. Meist wird Darmkrebs erst erkannt, wenn es schon zu spät ist. Dabei sind die ...

Gießen (ots) - Höhere Sicherheit durch patentiertes 'M2-PK'-Vorsorgeverfahren ohne Blutnachweis / Erkennung von blutenden und nicht blutenden Polypen und Darmtumoren

Mit 73.000 Neuerkrankungen und 28.000 Todesfällen pro Jahr ist Darmkrebs die zweithäufigste Todesursache bei Krebs in Deutschland. Gewöhnlich sind Männer und Frauen zwischen 50 und 70 Jahren betroffen. Meist wird Darmkrebs erst erkannt, wenn es schon zu spät ist. Dabei sind die Heilungschancen bei rechtzeitiger Diagnose nahezu 100%. Alle Anstrengungen richten sich daher darauf, den Krebs oder dessen Vorstufen wie etwa Polypen möglichst im Anfangsstadium zu entdecken.

Der ScheBo(R) M2-PK Quick(TM) - Stuhltest gibt eine sehr spezifische Antwort auf Veränderungen im Darm, seien es Polypen, Darmkrebs oder akut und/oder chronisch entzündliche Darmerkrankungen (z. B. Colitis ulcerosa, M. Crohn), die ein erhöhtes Risiko für Darmkrebs darstellen, sowie natürliche Zellveränderungen. Der Test lässt sich ohne spezielle Diät durchführen. Es gibt keine falsch positiven Ergebnisse durch unspezifische Blutungen wie etwa Hämorrhoiden. Auch nicht blutende Polypen und Darmtumoren werden erfasst. Eine einmalige Messung einer winzigen Stuhlprobe ist ausreichend. Eine spezielle vorherige Diät wie beim Okkultbluttest ist nicht erforderlich.

Die seit Jahren eingesetzten fäkalen Okkultbluttests (FOBT) decken ein Kolonkarzinom nur in einem geringen Prozentsatz der Fälle auf, da Polypen und Kolonkarzinome nur unregelmäßig und oft erst im späteren Stadium bluten. Zusätzlich kommt es häufig zu falsch positiven Ergebnissen aufgrund von Hämorrhoiden oder anderen Blutungen im Darm.

Die Vorteile des M2-PK-Stuhltests im Überblick:

   - höhere Trefferquote 
   - bereits kleine blutende und nicht blutende Darmpolypen werden 
     erfasst 
   - bereits kleine blutende und nicht blutende Darmtumoren werden 
     entdeckt 
   - keine Empfindlichkeit gegenüber Nahrungsmitteln 
   - keine spezielle Diät erforderlich 
   - keine falschen Ergebnisse durch Hämorrhoiden oder andere 
     Blutungen im Darm 
   - eine einzige erbsengroße Stuhlprobe genügt 

Der Test kann von jedem niedergelassenen Arzt (Hausarzt, Gynäkologe, Urologe etc.) als Schnelltest in dessen eigener Praxis oder als Einsenderleistung bei seinem Laborfacharzt durchgeführt werden. Der ScheBo(R) M2-PK Quick(TM) kostet etwa EUR 30. Darüber hinaus steht der Test in jeder Apotheke unter der Bestellnummer PZN 100 570 3 zur Verfügung.

   Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar 
   unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs 

Pressekontakt:

ScheBo Biotech AG
Tel: 0641-4996-0
Fax: 0641-4996-78

www.schebo.com
www.darmkrebstest.de
www.metabolic-database.com
Original-Content von: ScheBo Biotech AG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: