Skoda Auto Deutschland GmbH

Kopecky tritt bei Heim-Rallye im schwarzen SKODA FABIA R5 an

Kopecky tritt bei Heim-Rallye im schwarzen SKODA FABIA R5 an
SKODA bei der Rallye Bohemia: Das tschechische Werksduo Jan Kopecky und Pavel Dresler wird bei der Heim-Rallye von SKODA mit einem FABIA R5 in einer schwarzen Sonderlackierung antreten. Mit der Lackierung wird der 35. Geburtstag des legendären tschechoslowakischen Kultfilms ,Der Autovampir' gefeiert.... mehr

Mladá Boleslav (ots) -

   - 43. Rallye Bohemia: SKODA Motorsport feiert mit Sonderlackierung
     35. Geburtstag eines legendären tschechoslowakischen Kultfilms
   - Jan Kopecky/Pavel Dresler wollen auch beim vierten Saisonlauf 
     der Tschechischen Rallye-Meisterschaft (MCR) ungeschlagen 
     bleiben
   - Deutsches Duo Fabian Kreim/Frank Christian geht ebenfalls mit 
     Unterstützung von SKODA Motorsport ins Rennen
   - Michal Hrabánek: "Wir freuen uns auf das Highlight in der 
     Landesmeisterschaft" 

Spektakuläre Show bei der 43. Rallye Bohemia: Seriensieger Jan Kopecky wird beim Heimrennen von SKODA in einem schwarzen FABIA R5 antreten. Mit der Sonderlackierung wird der 35. Geburtstag des legendären tschechoslowakischen Kultfilms ,Der Autovampir' gefeiert. Das Werksduo Jan Kopecky/Pavel Dresler (CZ/CZ) will am Samstag und Sonntag mit seinem schwarzen Hightech-Boliden auch beim vierten Saisonlauf der diesjährigen Tschechischen Rallye-Meisterschaft (MCR) ungeschlagen bleiben. Ebenfalls ein Gastspiel in der Landesmeisterschaft gibt mit Unterstützung von SKODA Motorsport das deutsche Duo Fabian Kreim/Frank Christian.

"Wir freuen uns auf das Highlight in der tschechischen Landesmeisterschaft", sagt SKODA Motorsport-Direktor Michal Hrabánek. "Die Rallye Bohemia hat für SKODA immer besondere Bedeutung, weil sie direkt vor den Türen des Stammsitzes der Marke in Mladá Boleslav stattfindet. Wir wollen nach dem Sieg-Hattrick in den ersten drei Saisonrennen unsere Erfolgsserie fortsetzen und den vielen SKODA Mitarbeitern und Fans eine gute Show bieten", so Hrabánek weiter.

Ein besonderer Blickfang wird auf den acht Wertungsprüfungen über 153,28 Kilometer dabei der schwarze SKODA FABIA R5 des souveränen Meisterschafts-Spitzenreiters Jan Kopecky sein. Der Turbo-Allradler soll mit seinem Outfit an den legendären SKODA 724 Super Sport (Ferat) erinnern, der durch den Horror-Sciene-Fiction-Film ,Der Autovampir' (1981) in der damaligen Tschechoslowakei Kultstatus erlangte. Der schwarze Supermobil-Prototyp wurde damals vom tschechischen Künstler Theodor Pistek designt, der für seine Kostüme im Kinohit ,Amadeus' später einen Oscar bekam. 35 Jahre nach der Premiere des Films ,Der Autovampir' feiert SKODA mit dem schwarzen FABIA R5 das Jubiläum. Im SKODA Museum sind das erfolgreiche Rallye-Fahrzeug und der SKODA 724 SUPER SPORT (Ferat) während der Rallye Bohemia zu sehen.

"Das ist eine tolle Aktion", sagt Jan Kopecky. "Ich denke, dass wir den Fans mit unserem schwarzen SKODA FABIA R5 ein einmaliges Fotomotiv bieten werden. Im Mittelpunkt für uns steht aber, dass wir auch bei der Rallye Bohemia genauso erfolgreich wie bisher agieren und unsere Führung in der tschechischen Landesmeisterschaft weiter ausbauen. Der vierte Saisonsieg ist das Ziel", so Kopecky. Der 34-jährige Routinier könnte mit einem weiteren Triumph das Kunststück schaffen, die Heim-Rallye von SKODA nach seinem Sieg-Hattrick von 2013 bis 2015 zum vierten Mal in Serie zu gewinnen. SKODA ist bei der Rallye Bohemia seit 2009 ungeschlagen.

Ebenfalls mit Unterstützung von SKODA Motorsport gibt der deutsche Youngster Fabian Kreim bei der Rallye Bohemia sein Debüt in der tschechischen Landesmeisterschaft. Er wird mit einem SKODA FABIA R5 fahren, der vom Team der tschechischen Rallye-Legende Roman Kresta bereitgestellt wird. Die Werksduos Pontus Tidemand/Jonas Andersson (S/S) und Esapekka Lappi/Janne Ferm (FIN/FIN) sind parallel zur Rallye Bohemia mit den anderen FABIA R5 von SKODA Motorsport bei der Rallye Polen in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC 2) im Einsatz.

"Erst die Rallye Queensland in Australien, dann die Rallye Stemweder Berg in der Heimat und jetzt die Rallye Bohemia - das sind wirklich ereignisreiche Wochen für mich", sagt Kreim und fügt hinzu: "Die Heim-Rallye von SKODA ist zweifellos der Höhepunkt. Ich freue mich auf die vielen Fans in Tschechien", sagt Kreim.

Rallye-Fans können sich auf ein vielfältiges Programm im SKODA Park freuen. Bei einem Gewinnspiel gibt es die Chance, einen SKODA OCTAVIA RS 230* für ein Jahr zu gewinnen. Darüber hinaus finden Sonderaktionen im Zusammenhang mit der Jubiläumsfeier des Kultfilms ,Der Autovampir' im SKODA Museum in Mladá Boleslav statt.

Tschechische Rallye-Meisterschaft (MCR)

   Veranstaltung               Datum 
   Rallye Sumava Klatovy       29.04.-30.04.2016 
   Rallye Cesky Krumlov        27.05.-28.05.2016 
   Rally Hustopece             17.06.-18.06.2016 
   Rally Bohemia               02.07.-03.07.2016 
   Barum Czech Rally Zlin      26.08.-28.08.2016 
   Rally Pribram               30.09.-01.10.2016 

Wussten Sie, dass ...

... im Film ,Der Autovampir' auch Dagmar Veskrnová-Havlová eine Hauptrolle spielt? Sie ist die Witwe des 2011 verstorbenen ehemaligen tschechischen Staatspräsidenten Václav Havel. Der Kultfilm wurde in den Prager Filmstudios Barrandov unter der Regie von Juraj Herz produziert.

... aus Anlass des 35-jährigen Jubiläums des Streifens verschiedene Sonderaktionen im Umfeld der Rallye Bohemia geplant sind? Unter anderem werden Teammitglieder von SKODA Motorsport Blut spenden. Zudem wird der Film aufgeführt.

... insgesamt fünf SKODA FABIA R5 in der Startliste der diesjährigen Rallye Bohemia stehen? Neben Jan Kopecky und Fabian Kreim wollen auch die SKODA Kunden Vojtech Stajf (CZ), Jan Sykora (CZ) und Karel Trojan (CZ) mit dem neuesten Rallye-Fahrzeug der tschechischen Marke antreten.

... die längste Prüfung der Rallye Bohemia 32,28 Kilometer lang ist? Die Prüfung ,Radostin' wird am Sonntag zweimal durchfahren.

... es bei der Rallye Bohemia zuletzt sechs Siege in Serie für SKODA gab? 2009 und 2010 triumphierte der Finne Juho Hänninen im FABIA SUPER 2000, 2011 der Belgier Freddy Loix. Nachdem es 2012 kein offizielles Endergebnis gab, siegte 2013, 2014 und 2015 jeweils Werkspilot Jan Kopecky.

... die Rallye Bohemia von ihrer ersten Auflage im Jahr 1974 bis 1985 Rallye SKODA hieß? Die tschechische Automarke hatte die Rallye ins Leben gerufen, um die Qualität und Ausdauer ihrer Modelle unter extremen Bedingungen zu testen. Die erste Rallye vor 40 Jahren war stolze 1.800 Kilometer lang, die Wertungsprüfungen waren über die gesamte Tschechoslowakei verteilt. 152 Teams nahmen teil, 72 davon aus dem Ausland.

... die Rallye Bohemia über viele Jahre zur Rallye-Europameisterschaft und zum Rallye-Europacup gehörte? 2004, 2005 und 2013 holte dabei der heutige SKODA Werkspilot Jan Kopecky drei Siege.

... Mladá Boleslav nicht nur der Stammsitz von SKODA ist, sondern auch einen ähnlich schiefen Turm wie den von Pisa zu bieten hat? Das Wahrzeichen der Burgruine von Michalovice wurde einst von Schatzgräbern aus dem Gleichgewicht gebracht.

* Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

   Octavia RS 230 2,0 TSI 169 kW (230 PS) 
   innerorts 7,7 l/100km, außerorts 5,3 l/100km, 
   kombiniert 6,2 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 142 g/km, 
   CO2-Effizienzklasse C 

Pressekontakt:

Andreas Leue
Teamleiter Motorsport und Tradition
Telefon: +49 6150-133 126
E-Mail: andreas.leue@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Skoda Auto Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: