Skoda Auto Deutschland GmbH

SKODA fährt die Stars zum Filmfest Hamburg

SKODA fährt die Stars zum Filmfest Hamburg
SKODA sorgt für Mobilität beim Filmfest Hamburg. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/28249 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Skoda Auto Deutschland GmbH"

Hamburg/Weiterstadt (ots) -

   - SKODA sorgt für komfortablen Shuttle-Service
   - Hamburger Regisseur Fatih Akin erhält den Douglas-Sirk-Preis
   - Deutschlandpremiere: Britische Komödie 'Pride' eröffnet das 
     Filmfestival 

481 Stunden Filmvergnügen, 270 Einzelveranstaltungen und rund 40.000 Zuschauer - das ist das Filmfest Hamburg. Zwischen dem 25. September und dem 4. Oktober bietet das Festival in zehn Kinos deutsche Erstaufführungen, Europapremieren und Welturaufführungen. Regisseure und Schauspieler nationaler und internationaler Spiel- und Dokumentarfilme dürfen bei dieser Veranstaltung nicht fehlen. Zum roten Teppich werden sie in komfortablen SKODA Superb*-Limousinen gebracht. Im Rampenlicht steht hier besonders Hamburgs Regisseur Fatih Akin - Gewinner des Douglas-Sirk-Preises 2014.

1973 in Hamburg als Sohn türkischer Einwanderer geboren und seit 1998 als einer der erfolgreichsten deutschen Filmregisseure tätig: Fatih Akin. Egal ob Gangsterfilm, Familiensaga, Liebesgeschichte oder Roadmovie: Seine Filme setzen sich über die Genregrenzen hinweg, sie stehen für junges und unkonventionelles Kino. Grund genug, Fatih Akin im Rahmen der Deutschlandpremiere seines neuen Films 'The Cut' am 27. September mit dem Douglas-Sirk-Preis zu ehren. Mit dieser renommierten Auszeichnung wird jedes Jahr eine Persönlichkeit ausgezeichnet, die sich durch ihre Arbeit um die Filmkultur verdient gemacht hat. Mit dem Drama 'The Cut' beendet Akin seine 'Liebe, Tod und Teufel'-Trilogie, die 2004 mit 'Gegen die Wand' begann und 2007 mit 'Auf der anderen Seite' fortgeführt wurde. 'The Cut' erzählt von den dunklen Abgründen der menschlichen Persönlichkeit.

Akins neues Werk ist jedoch nicht die einzige Deutschlandpremiere in Hamburg. Eröffnet wird die 22. Ausgabe des Festivals mit der britischen Komödie 'Pride'. Regisseur Matthew Warchus begibt sich mit seinem Film in die Thatcher-Ära der 1980er Jahre und erzählt nach wahren Begebenheiten die Geschichte von Mitgliedern der schwul-lesbischen Szene, die den Streik walisischer Bergarbeiter unterstützen wollen. Ein weiteres Highlight bietet der Dokumentarfilm 'Ady Gasy' von Filmemacher Lova Nantenaina. 'Ady Gasy' schildert den schwierigen wirtschaftlichen Alltag auf der bitterarmen Insel Madagaskar. Gezeigt werden Menschen, die sich täglichem Mangel und Widrigkeiten mit Einfallsreichtum, Nachbarschaftshilfe und purer Lebensfreude entgegenstellen. Recycling, Kreativität und Solidarität bestimmen den Überlebenskampf - der blanke Horror für jeden Kapitalisten.

Erneut nimmt das Filmfest Hamburg die Zuschauer mit auf die Reise zu unbekannten Welten und neuen Horizonten. Grenzüberschreitendes Denken ist für Filmemacher Alltag. "Wir freuen uns, das Filmfest Hamburg unterstützen zu können. Die Filmemacher schaffen es, uns mit ihren Werken neue Blickwinkel auf Altbekanntes zu eröffnen. Auch wir von SKODA denken stets grenzüberschreitend und bringen mit unseren Innovationen Bewegung in die Gesellschaft", erklärt Imelda Labbé, Sprecherin der Geschäftsführung von SKODA AUTO Deutschland. Erneut sorgt SKODA für Mobilität beim Filmfest Hamburg. Zur Eröffnung und zur Verleihung des Douglas-Sirk-Preises werden die Gäste mit komfortablen Superb Limousinen zum roten Teppich gefahren.

*Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

Superb 2015 Limousine
innerorts 13 - 5,2 l/100km, außerorts 7 - 3,6 l/100km, kombiniert 9,3
- 4,2 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 215 - 109 g/km, 
CO2-Effizienzklasse F - A 

Pressekontakt:

Ulrike Plapp
Interne Kommunikation
Telefon: +49 6150 133 118
E-Mail: ulrike.plapp@skoda-auto.de
Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Skoda Auto Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: