Skoda Auto Deutschland GmbH

Skoda verstärkt Einsatz im Laufsport der Main-Region

Weiterstadt (ots) - Skoda Auto Deutschland erweitert seinen Einsatz für den Laufsport. Neben der ausdauernden Unterstützung des Commerzbank Frankfurt Marathon ist die tschechische Traditionsmarke jetzt auch exklusiver Mobilitätspartner des Rosbacher Main-Lauf-Cups. Damit trägt Skoda der rasanten Entwicklung der Laufbewegung Rechnung.

Die zehn renommierte Veranstaltungen umfassende Reihe hat sich zur größten regionalen Laufserie entwickelt. Im vergangenen Jahr beteiligten sich insgesamt 17.000 Läuferinnen und Läufer. Wesentliche Stütze des Engagements von Skoda Auto Deutschland sind die lokalen Skoda Partner Göthling&Kaufmann Automobile, Auto Kemmer, Autohaus Best und MTS Automobile Hochtaunus. "Das Engagement von Skoda passt hervorragend zur breitflächigen Laufbewegung im Rhein-Main-Raum, die im nationalen Vergleich einmalig ist", betont Petra Wassiluk, Projektleiterin des Rosbacher Main-Lauf-Cup.

Die neue Saison wird am Sonntag, den 14. März um 10 Uhr mit dem Frankfurter Halbmarathon eröffnet. Dort setzt Skoda Auto Deutschland mit dem Einsatz von verbrauchsarmen Fahrzeugen Akzente. So kommt als Zeitmessungswagen vor dem Läuferfeld der neue Skoda Yeti zum Einsatz, der nicht nur durch sein großzügiges Raumangebot bei kompakten Abmessungen Maßstäbe in der Klasse der SUV setzt. Skoda folgt mit dem Yeti der Strategie des Downsizing, des Herabstufens von Hubraum bei gleichzeitigem Leistungsgewinn dank moderner Motoraufladung. Das Basismodell mit einem 77 kW (105 PS) starken 1,2-Liter-TSI-Triebwerk markiert mit einem Verbrauch von nur 6,6 Liter für 100 Kilometer einen in dieser Klasse hervorragenden Wert und steht damit auch für die logische Fortführung des Umweltgedankens von Skoda Auto. Wirtschaftlich arbeitende Motoren mit geringem Schadstoffausstoß sowie Ressourcen schonender Materialeinsatz und energieoptimierte Fertigungsprozesse sind wichtige Eckpfeiler der Philosophie des Unternehmens.

Bei Skoda Auto hat die Idee der bestmöglichen Fortbewegung Tradition. Bereits 1895 gründeten Vaclav Laurin und Vaclav Klement das Unternehmen, das damit zu den ältesten noch produzierenden Autoherstellern der Welt zählt. Zunächst wurden Fahrräder gebaut, es folgten Motorräder, und 1905 begannen die beiden Partner mit der Produktion von Autos. Laurin & Klement wurden die größten Automobilhersteller im Kaiserreich Österreich-Ungarn und exportierten ihre Fahrzeuge bis nach Japan. Mitte der 1920er Jahre fusionierte der Betrieb mit den Skoda-Werken.

Dank des Partners Volkswagen hat das tschechische Unternehmen 1991 zu alter Stärke zurück gefunden. Octavia, Fabia, Roomster, Superb und Yeti dokumentieren die Leistungsfähigkeit der Marke mit elegantem Design, moderner Technik und hervorragendem Preis-/Wert-Verhältnis. Über 1.400 Partnerbetriebe sorgen für Vertrieb und Service. In den vergangenen zehn Jahren ist der Marktanteil von Skoda in Deutschland von 1,2 Prozent (1998) über zwei Prozent (2000) bis auf 5 Prozent (2009) angestiegen. Damit hat sich Skoda in den Top Ten der deutschen Zulassungsstatistik etabliert und ist zurzeit stärkste Importmarke in Deutschland.

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:

Dirk Johae
Telefon 06150 / 133126
Telefax 06150 / 133129
Mailto: dirk.johae@skoda-auto.de
Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Skoda Auto Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: