Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: WWF prangert Massentierhaltung an

Berlin (ots) - Der WWF fordert von der deutschen Agrarpolitik ein radikales Umdenken. "Die Hälfte aller deutschen Schweine steht in Beständen mit mehr als 1000 Tieren", sagte Markus Wolter, Tierhaltungsexperte der Umweltschutzorganisation, dem Tagesspiegel (Samstagausgabe). "Über 50 Prozent der Masthühner und Legehennen müssen sich gar mit 50 000 Artgenossen ihren Stall teilen." Eine solche Intensivhaltung sei ohne gentechnisch verändertes Soja aus Übersee nicht möglich. Die Rahmenbedingungen für die Tierhaltung müssten radikal geändert werden, fordert der WWW im Umfeld der Agrarministerkonferenz, die heute in Potsdam zu Ende geht.

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Wirtschaftsredaktion, Telefon: 030/29021-14606

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: