Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Taxiverband Berlin-Brandenburg: 3000 Taxen fahren schwarz

Berlin (ots) - Ein großer Teil der Taxifahrten in Berlin führt am Fiskus vorbei. "An die 3000 Taxen in Berlin fahren schwarz", sagte der Vorsitzende des Taxiverbands Berlin Brandenburg, Detlev Freutel, dem Tagesspiegel (Sonntagausgabe). Aktuell gibt es rund 7800 Taxi-Konzessionen in Berlin. 300 bis 350 Millionen Euro Umsatz macht die Branche pro Jahr. Viele Fahrer akzeptierten keine Kartenzahlung, obwohl sie dafür ausgerüstet seien, sagte Freutel. "Zahlreiche Fahrer beziehen Geld vom Arbeitsamt, dürfen nur wenig dazuverdienen und wollen Fahrten nicht durch die Kartenzahlung dokumentiert wissen." Der Verbandschef sprach sich für schärfere Kontrollen aus. Darauf müsse auch die Politik pochen.

Im Kampf gegen alternative Fahrdienste wie das US-amerikanische Unternehmen Uber sieht der Taxiverband auch Versäumnisse in den eigenen Reihen. "Wir haben nicht zu wenig Taxis, aber zu wenig gute. Als es noch ein Monopol gab, hat sich keiner darum geschert, was die Kunden wollen", sagte Freutel dem Tagesspiegel. Der Servicestandard in Berlin sei niedriger als zum Beispiel in Hamburg.

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 
Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: