Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Kindesmissbrauch: Beauftragter Rörig warnt vor falschen Hoffnungen: "Es besteht keinerlei Grund, Entwarnung zubeben."

Berlin (ots) - Angesichts sinkender Fallzahlen beim sexuellen Missbrauch von Kindern in der aktuellen Kriminalstatistik hat der Anti-Missbrauchs-Beauftragte der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig, vor falschen Hoffnungen gewarnt. "Es besteht keinerlei Grund, Entwarnung zu geben", sagte Rörig dem in Berlin erscheinenden "Tagesspiegel" (Ausgabe vom Donnerstag): "Wir müssen im Gegenteil die Anstrengungen zur Prävention steigern." Aus den Zahlen der Polizeilichen Kriminalstatistik für 2013 könne man "keineswegs ableiten, dass es tatsächlich weniger sexuellen Missbrauch in Deutschland gibt", sagte der Anti-Missbrauchsbeauftragte. Es gebe eine hohe Dunkelziffer.

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: