Der Tagesspiegel: Bonner Bombe entspricht Anleitung von Al Qaida Sicherheitskreise: Zündung am Bahnhof ausgelöst, aber nicht aus der Ferne

Berlin (ots) - Berlin - Bei der Bombe auf dem Bonner Hauptbahnhof hat es nach Informationen des Berliner "Tagesspiegel" (Samstagausgabe) eine Zündung über den mit dem Sprengsatz verbundenen Wecker gegeben. Aufgrund eines Schaltfehlers sei aber keine Explosion ausgelöst worden, hieß es in Sicherheitskreisen. Die in Medien kursierende Behauptung, der Sprengsatz sei über eine Fernzündung aktiviert worden, könne nicht bestätigt werden. Verstärkt hat sich hingegen der Verdacht auf einen islamistisch-terroristischen Hintergrund. Der Sprengsatz passe von der Machart zu einer Bombenbauanleitung aus dem Internet-Magazin "Inspire", das die Al-Qaida-Filiale im Jemen produziert, hieß es. Bis auf wenige Abweichungen sei die Bombe mit der von "Inspire" beschriebenen Konstruktion identisch.

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Das könnte Sie auch interessieren: