Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Brandenburger Autobauer Jetcar präsentiert Elektroauto/ Industrie sei unglaubwürdig

    Berlin (ots) - Die Brandenburger Jetcar Zukunftsfahrzeug GmbH aus Neuruppin, die besonders verbrauchsarme Kleinwagen baut, steigt in den Elektrofahrzeugmarkt ein. "Wir sind gerade dabei, den Antrieb auf Elektromotoren umzurüsten", sagte Jetcar-Geschäftsführer Christian Wenger-Rosenau dem Tagesspiegel (Montagausgabe). "Wir werden Anfang 2009 ein fahrbereites Elektroauto präsentieren." Jetcar produziert in Handarbeit Fahrzeuge, die im Schnitt 2,5 Liter Diesel auf 100 Kilometern verbrauchen - zum Stückpreis ab 48 000 Euro.

    Wenger-Rosenau zufolge verbirgt sich hinter den Ankündigungen großer Autokonzerne, in wenigen Jahren ebenfalls Elektrofahrzeuge auf den Markt zu bringen, lediglich Marketing.  "Das ist nicht glaubwürdig", sagte der Unternehmer. Die Batterietechnik und die Infrastruktur seien erst in einigen Jahren wettbewerbsfähig und wirtschaftlich nutzbar. "Es gibt bei den Konzernen momentan einen Elektrohype. Jeder will der modernste sein und der erste, der ein Elektroauto auf den Markt bringt. Ob dieses erste Auto dann auch marktfähig ist, spielt keine Rolle." Eigentlich wollten die Autohersteller weiter ihre großen Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor verkaufen, weil sie damit das meiste Geld verdienten. "Sparsame Kleinwagen für kurze Strecken sind  betriebswirtschaftlich für sie nicht interessant", sagte Wenger-Rosenau.

    Rückfragen an Der Tagesspiegel, Wirtschaftsredaktion, 030-26009260

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-308
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: