Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Deutsches Aktieninstitut begrüßt Verbot des VW-Gesetzes

    Berlin (ots) - Das Deutsche Aktieninstitut (DAI) hat das Verbot des VW-Gesetzes durch den Europäischen Gerichtshof (EuGH) begrüßt. "Ein Relikt des deutschen Kapitalmarktes verschwindet", sagte der geschäftsführende Vorstand des DAI, Rüdiger von Rosen, dem Tagesspiegel (Mittwochausgabe). VW müsse nicht mehr vor feindlichen Übernahmen geschützt werden und könne künftig nach rein betriebswirtschaftlichen Kriterien geführt werden. "Das kann den vielen Standorten des Unternehmens nur gut tun", sagte von Rosen. Wer im Vorstand und Aufsichtsrat des Autokonzerns künftig das Sagen habe, "regelt sich jetzt nach dem deutschen Gesellschaftsrecht".

    Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Ressort Wirtschaft, Tel.: 030-26009626

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-308
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: