Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: SPD-Spitzenkandidat Hamburg: "Es geht nicht um Personalisierung, sondern um Gerechtigkeit"
"Regelsatz für Hartz IV erhöhen"

    Berlin (ots) - Berlin. Der SPD-Spitzenkandidat in Hamburg, Michael Naumann, hat sich in den SPD-Streit um die Bezugsdauer von Arbeitslosengeld I eingemischt: "Es geht nicht um Personalisierung, sondern um Gerechtigkeit", sagte Naumann dem "Tagesspiegel" (Montagausgabe). "Reformen sind für die Menschen da, nicht gegen sie. Deshalb müssen wir die Bezugsdauer des Arbeitslosengeld I verlängern und den Regelsatz für Hartz IV der Lebensrealität der Menschen anpassen. Vor allem bei Hartz IV darf die Politik nicht zulassen, dass immer mehr Kinder in Armut fallen."

    Bei Nennung der Quelle Tagesspiegel stehen Ihnen die genannten Zitate zur Verfügung. Nachfragen unter: 030 26009 421.

    Herzlichen Gruß Armin Lehmann

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-308
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: