ProSieben

Deutsche Firma spürt verlorene Daten des 11. Septembers auf

München (ots) - Neben der menschlichen Katastrophe haben die Terroranschläge auch einen erheblichen wirtschaftlichen Schaden angerichtet. US-Fahnder hegen den Verdacht, dass Mitglieder der Terrororganisation El Quaida kurz vor der Tat einen Kreditkartenbetrug in Millionenhöhe begangen haben. Eine deutsche Firma macht nun 1250 zerstörte Festplatten von Kreditkartenunternehmen wieder lesbar - "Galileo" hat sie in Pirmasens besucht. Zu sehen Dienstag, 10. September 2002, um 19.30 Uhr bei "Galileo" auf ProSieben. Den Terroranschlägen vom 11. September 2001 fielen nicht nur 3063 Menschen zum Opfer. Die Twin Tours begruben auch Milliardensummen unter sich, die - so hoffen die Behörden - nicht ganz verloren sind. Untersuchungen haben ergeben, dass kurz vor den Anschlägen die Kreditkartenumsätze um 50 Prozent gestiegen sind. Das Terrornetzwerk um Osama bin Laden wird verdächtigt, den größten Geldbetrug der Geschichte verübt zu haben. Die Täter hofften anscheinend, dass beim Einsturz der Gebäude alle Spuren verwischt werden. Dies soll nun die deutsche Firma Convar mit Sitz in Pirmasens verhindern, ihr liegen 1250 Festplatten aus dem World Trade Center vor. Der Auftrag der amerikanischen Ämter lautet: retten, was zu retten ist. Denn inzwischen ist bekannt, dass beim Stromausfall nach dem Crash die Notstromversorgung der Rechner angesprungen war - die Platten also noch weiter Daten aufzeichneten. In einem Hochsicherheitstrakt, der US-Militärstandards erfüllt, setzen die deutschen Spezialisten alles daran, die Festplatten wieder zu aktivieren. Vor dem Öffnen wurden die Geräte gründlich gesäubert. Schon ein Staubkorn hätte die komplexen Systeme zum Zusammenbruch gebracht. Druck, Hitze und Löschwasser haben den Schmutz jedoch zu Beton verschmelzen lassen - den Mitarbeitern von Convar gelang es mit Meißel, Spezialstaubsaugern, Sonden und Zahnarzt-Ausrüstung, diese Schicht zu druchbrechen. Danach wurde mit speziellen Lese- und Lasergeräte geprüft, ob noch verwendbares Material gespeichert ist. Der Verdacht eines Kreditkartenbetrug verhärtet sich ... Die Datenretter des World Trade Centers - zu sehen am Dienstag, 10. September 2002, um 19.30 Uhr im Wissensmagazin "Galileo" auf ProSieben. ots Originaltext: ProSieben Television GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Bei Fragen: ProSieben Television GmbH Kommunikation/PR Kathrin Suda Tel. 089/9507-1185, Fax -1190 kathrin.suda@ProSieben.de Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: