ProSieben

Die ProSieben-Magazine am Wochenende, 20. und 21. April 2002

    München (ots) -          "CinemaxX TV" - das Kinomagazin     Sonntag, 21. April 2002, um 12.40 Uhr     Moderation: Susann Atwell     Filmbesprechungen u.a.:          * "The Scorpion King"     Regie: Charles "Chuck" Russell          Darsteller: "The Rock" Johnson, Michael Clarke Duncan, Steven     Brand u.a.

    Mathayus ist eines der drei letzten Mitglieder der Akkadianer,
eines einstmals stolzen Stammes von Söldnern. Bei einer
Auseinandersetzung mit dem bösen Memnon werden seine beiden Gefährten
getötet. Mathayus kann dem Tod nur mit Hilfe eines Straßendiebs
entrinnen - und schwört Rache.
    
    * "The Mothman Prophecies - Tödliche Visionen"
    Regie: Mark Pellington
    
    Darsteller: Richard Gere, Laura Linnes, Will Patton u.a.
    Zwei Jahre sind vergangen, seit die Frau des Top-Journalisten John
Klein bei einem tragischen Unfall umgekommen ist. Die Erinnerung an
die unheimlichen Zeichnungen, die Mary auf dem Totenbett anfertigte,
lässt ihn nicht los: eine furchteinflößende Gestalt mit stechend
roten Augen. Als es John auf einer Geschäftsreise in die entlegene
Kleinstadt Point Pleasant verschlägt, berichten ihm Bewohner von
genau dieser finsteren Erscheinung ...
    
    * "Kate & Leopold"
    Regie: James Mangold
    
    Darsteller: Meg Ryan, Hugh Jackman, Liev Schreiber u.a.
Die New Yorker Karrierefrau Kate McKay hat nach ihrer Beziehung
mit dem versponnen Stuart von Männern die Nase voll. Das ändert sich,
als ihr Stuart den attraktiven Leopold vorstellt, der behauptet, aus
dem Jahr 1876 zu stammen. Kate ist von dem gebildeten Charmeur
hingerissen. Doch als sich ein Zeitportal in die Vergangenheit
öffnet, kommt es zu Komplikationen.
    
    http://www. weltderwunder.de, Videotext Seite 393
    Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194,
    Kathrin.Suda@ProSieben.de
    
    "Welt der Wunder" - das Dokumagazin
    Sonntag, 21. April 2002, um 19.00 Uhr
    Moderator: Hendrik Hey
    Themen u.a.:
    
    * Delfine
    
    In einem hawaiianischen Forschungslabor machten Wissenschaftler
eine erstaunliche Entdeckung: Delfine sind in der Lage, sich in einem
Spiegel zu erkennen - ein Verhaltensmuster, das man bisher im
Tierreich nur von den Menschenaffen kannte. "Welt der Wunder" über
die intelligenten Säugetiere ...
    
    * Geschichte der Karies
    
    Jeder Deutsche hat durchschnittlich zwölf Löcher in den Zähnen.
Bei den Menschen in der Jungsteinzeit waren hingegen im Schnitt nur
zwei Zähne von der Zahnfäule befallen. Seit 28 Jahren untersucht der
Wissenschaftler Alfred Czarnetzki an der Universität Tübingen
archäologische Zahnfunde auf Karies. Er stellte fest, dass es in der
menschlichen Evolutionsgeschichte zwei große Wellen von Kariesbefall
gab: zu Beginn des Ackerbaus und bei der Entdeckung des Zuckerrohrs
...
    
    * Magnet Erde
    
    Das Magnetfeld der Erde hat für den Menschen eine lebensrettende
Wirkung, denn es bietet Schutz vor den hochenergetischen Strahlungen
der Sonne. In aufwändigen Experimenten simulieren amerikanische
Physiker die Bedingungen im Erdkern. "Welt der Wunder" begleitet sie
bei ihren Untersuchungen und erklärt, wie der Schutzmechanismus des
Erdmagnetfelds funktioniert.
    
    * Aliens
    
    52 Prozent der Deutschen und viele amerikanische Wissenschaftler
sind davon überzeugt, dass es neben uns noch andere intelligente
Wesen im Universum gibt. Das Problem ist nur, sie zu finden. Der
Weltraum besteht aus unzähligen Galaxien und Abermillionen Sternen.
Selbst wenn wir die Milchstraße mit Lichtgeschwindigkeit durchqueren
könnten, bräuchten wir 100.000 Jahre dazu. "Welt der Wunder"
beleuchtet den Stand der Forschung und erklärt, was wissenschaftlich
fundiert ist und was in den Bereich der Science-Fiction fällt.
    
    "FOCUS TV" - das Infomagazin
    Sonntag, 21. April 2002, um 23.05 Uhr
    Moderatorin: Christiane Gerboth
    Themen u.a.:
    
    * Die Erben von "R2-D2" - Was Roboter heute und in Zukunft leisten
        können
    
    Im Kultepos "Star Wars" sind Androiden wie "R2-D2" und "C3-PO" die
heimlichen Helden. Der Faszination dieser menschlichen Maschinen ist
auch John Riggs aus Seattle erlegen. Er hat über 2500 Roboter
gesammelt, die meisten stammen aus berühmten Science-Fiction-Filmen.
Norman Jahns aus Stuttgart baut in seiner Werkstatt sogar selbst an
einem "R2-D2". In Film und Realität lassen die Menschen Roboter für
sich arbeiten. In der Industrie werden weltweit über eine Million
Roboter eingesetzt. Die Forschung für humanoide Roboter steckt
hingegen noch in den Kinderschuhen. Den Menschen als Maschine
nachzubauen, erwies sich als äußerst kompliziert. Professor Stefan
Schaal vom Robotic-Labs der Universität Los Angeles entwickelte in
Zusammenarbeit mit Japan humanoide Roboter, die über ein
Gleichgewichtsorgan verfügen. Und auch an der Technischen Universität
in München werden humanoide Service-Roboter gebaut. "FOCUS TV" hat
die Enkel der "Star Wars"-Droiden auf der Hannover Messe unter die
Lupe genommen.
    
    * Söldner im Dschungel-Drill - Wie die Fremdenlegion junge    
        Deutsche zu Kämpfern macht
    
    Die Söldner der französischen Fremdenlegion kommen bei geheimen
Missionen an vorderster Front zum Einsatz. Sie selbst bezeichnen sich
als "Armee des Schattens". Soldaten aus 138 Ländern dienen in der
1831 gegründeten Fremdenlegion, unter ihnen auch zahlreiche Deutsche.
Die Elitetruppe steht im Ruf, mit zahlreichen Männlichkeitsritualen
und extrem harten Trainingsmethoden eine Bastion des Machotums zu
sein. Nur einer von zehn Bewerbern schafft die Aufnahme in die
mythenumwobene Gruppe. "FOCUS TV" hat die Kämpfer beim Training im
Dschungel von Französisch-Guyana beobachtet und zeigt, was junge
Deutsche dazu bewegt, sich freiwillig dieser Tortur auszusetzen.
    
    * In Rekordzeit zum Eigenheim - Warum Fertighäuser boomen und
        welche Risiken sie bergen
    
    Für keinen Herzenswunsch sparen die Deutschen lieber als für die
eigenen vier Wände. Gerade Fertighäuser erfreuen sich dabei
steigender Beliebtheit, denn sie versprechen schnelle Lieferung und
schnellen Aufbau. Doch schon kurz nach dem Einzug kommt oft die große
Ernüchterung. Minderwertige Baumaterialien und schlecht durchdachte
Architektur haben undichte Dächer, überflutete Keller und
Schimmelpilz an den Wänden zur Folge. Zudem melden Bauträger oft
Konkurs an, bevor Kunden ihre Ansprüche geltend machen können ...
"FOCUS TV" über Bau-Opfer und Bau-Betrüger sowie Tipps, wie man sich
vor Millionenverlusten schützen kann.
    
    http://www. weltderwunder.de, Videotext Seite 393
    Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194,
    Kathrin.Suda@ProSieben.de
    
    
ots Originaltext: ProSieben Television GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: