ProSieben

Die ProSieben-Magazine am Dienstag, den 6. November 2001

    München (ots) -          "s.a.m." - die Stunde am Mittag     täglich um 13.00 Uhr     Moderation: Silvia Laubenbacher     Themen u.a.:          * Die Angst,  zu versagen     Tausende von Schülern in Deutschland leiden unter Prüfungsangst. Laurie-Ann, Carina und Jessica - drei auf den ersten Blick ganz normale Mädchen aus Glückstadt - trieb die Angst vor Klassenarbeiten beinahe zur Verzweiflung. Bei "s.a.m." sprechen sie darüber, wie sie sie schließlich überwunden haben.          * Ein extravaganter Gartenzwerg spaltet einen Gemeinde     In der verschlafenen 600-Seelen-Gemeinde Hasselsweiler im Rheinland tobt eine Nachbarschaftsstreit. Ursache ist ein etwas anderer Gartenzwerg. Mit zufriedenem Lächeln zeigt er, was er unter dem Mäntelchen zu bieten hat. Der freizügige Wicht "Willy" ist Gesprächthema Nummer eins und spaltet die Bürger in dem kleinen Örtchen.               http://www.ProSieben.de/sam, Videotext Seite 390     Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194, kathrin.suda@ProSieben.de               "taff." - das erste Boulevard-Magazin am Abend     täglich um 17.00 Uhr     Moderation: Anna Bosch und Stefan Pinnow     Themen u.a.:          * Klatsch-Kolumnistin Katja Kessler live zu Gast bei "taff."     Deutschlands bekannte Klatsch-Reporterin spricht live bei "taff." über ihr Leben im Rummel der High-Society, die größten Skandale, die sie aufdecken konnte, und auch über Privates.                    http://www.ProSieben.de/taff, Videotext Seite 385     Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194, kathrin.suda@ProSieben.de               "Galileo" - das Wissensmagazin     täglich um 19.30 Uhr     Moderation: Aiman Abdallah     Themen u.a.:          * Analphabeten     Vier Millionen Menschen in Deutschland bleibt die Welt der Zeitungen, Bücher, Plakate und Briefe verschlossen. Sie können weder lesen noch schreiben. "Galileo" zeigt, wie zwei Betroffene ihren Alltag meistern, und erklärt, wie es trotz hoch entwickeltem Schulsystem noch zu Analphabetismus kommen kann.          * Die Concorde fliegt wieder     Am 25. Juli 2000 verunglückte eine Concorde der Air France mit 113 Passagieren an Bord. Nach diesem dramatischen Unglück, bei dem auch viele deutsche Touristen starben, wurde die Zulassung des Überschall-Fliegers auf unbestimmte Zeit wiederrufen. Doch am 7. November 2001 startet die Concorde erstmals wieder mit offiziellen Fluggästen. Wie sicher ist die Maschine heute?          * Fragen kostet was     Warum wird es uns schwindelig, wenn wir uns schnell im Kreis drehen? Prominente versuchen, bei "Galileo" die richtige Antwort zu geben.               http://www.ProSieben.de/galileo, Videotext Seite 395     Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194, kathrin.suda@ProSieben.de          "BIZZ" Job - Geld - Leben     jeden Dienstag um ca. 23.25 Uhr     Moderation: Dominik Bachmair     Themen u.a.:          Immer schön freundlich bleiben -  Neuer TÜV für guten Service: Ist der Kunde wirklich König? BIZZ macht den Test

    Wer einmal in den USA war, weiß was Kundenfreundlichkeit wirklich bedeutet. Deutschland ist dagegen eine Service-Wüste. Jetzt will der TÜV systematisch Abhilfe schaffen - mit einer Plakette für freundliche Bedienung. Hotels, aber auch Ärzte und Küchengerätehersteller wollen damit werben und Kunden locken. Ob das neue Siegel tatsächlich eine Garantie für guten Service oder nur ein Marketing-Gag ist - "BIZZ" macht den Test.               "Sex sells" - Auch an der Börse gilt das Geschäft mit der Lust als krisensichere Branche

    Im Internet eine wahre Goldgrube, an der Börse der Garant für steigende Kurse - Sex und Erotik. Die Beate Uhse AG steigerte im ersten Halbjahr 2001 ihren Umsatz um 76 Prozent auf rund 205,4 Millionen Mark. Jetzt ist ein Großangriff auf den US-amerikanischen Markt geplant. Für die Manager, die Erotik-Produkte, Sex-Filme und TV-Programme verteten, ist diese Branche alles andere als ein schmutziges Geschäft. "BIZZ" wirft einen Blick hinter die Kulissen von Beate Uhse TV und zeigt, wer "Condomi" auf Erfolgskurs brachte.               Mit Power ins Internet - Steven Gätjen zeigt, welche Spielereien in den neuesten High-Tech-Handys stecken

    Die neuen Mobiltelefone sind regelrechte Informationsterminals
-Datenübertragungstechniken wie GPRS (General Packet Radio Service)
machen es möglich. Mit den High-Tech-Wundern kommt der Nutzer ins
Internet, kann Radio hören oder Audiodateien verschicken. Doch die
Handys der neuen Generation sind nicht nur vielseitiger, sondern
haben auch eine bessere Akkuleistung. Zudem bieten die Netzbetreiber
mehr und mehr mobile Dienste wie Wetterberichte, Börsen-News oder
Staumeldungen. ProSieben-Moderator Steven Gätjen testet für "BIZZ",
was die innovativen Mobiltelefone alles drauf haben, und ob sie den
Alltagstest bestehen.
    
    Reich durch Dienen: Der Butler feiert sein Comeback
    Dienstbar und diskret - und das 24 Stunden am Tag. Wer sich
entscheidet, als Butler zu arbeiten, kann mit einem Jahresgehalt von
mehr als 100.000 Mark - bei freier Kost und Logis in meist luxuriösem
Ambiente - rechnen. Da erscheinen die 25.000 Mark, die eine
Ausbildung zum Butler kostet, gut angelegt. Auch John hat sich für
diesen Beruf entschieden. Er dient ausschließlich dem Finanzadel.
"BIZZ" hat den Profi-Butler begleitet, der demonstriert, was einen
guten Diener im 21. Jahrhundert auszeichnet.
    
    
    
    http://www.ProSieben.de/bizz, Videotext Seite 387
    Stefan Scheuring, Tel. 089/9507-1178, Fax -1190,
stefan.scheuring@ProSieben.de
    
    
ots Originaltext: ProSieben Television GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: