ProSieben

Die ProSieben-Magazine am Freitag, den 2. November 2001

München (ots) - "s.a.m." - die Stunde am Mittag täglich um 13.00 Uhr Moderation: Silvia Laubenbacher Themen u.a.: * Das etwas andere Geschenk Überraschungsreporter Bernd Liesert begleitet Sabrina auf dem Weg zu ihrem ersten Foto-Shooting. Sie will ihren Ehemann Jörg mit einem eigenen Pin-Up- Kalender verblüffen und beweisen, dass in ihr ein sexy Model steckt. * Apfelpower für die Wellness Es ist das liebste Obst der Deutschen und enthält wertvolle Nährstoffe. Doch auch als Beauty-Tipp ist der Apfel unschlagbar: Model Irene schwört auf die die berühmte Frucht der Liebe und Sünde, wenn es um glatte Haut und glänzendes Haar geht. http://www.ProSieben.de/sam, Videotext Seite 390 Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194, kathrin.suda@ProSieben.de "taff." - das erste Boulevard-Magazin am Abend täglich um 17.00 Uhr Moderation: Anna Bosch und Stefan Pinnow Themen u.a.: * Kai Pflaume zu Gast bei "taff." Der beliebte Moderator spricht exklusiv über seine neue Sendung "Deutschlands wahre Helden", die sich um Menschen dreht, die über Nacht zu Helden wurden. Sie erhalten eine Auszeichnung dafür, dass sie Außergewöhnliches im Sinne der Menschlichkeit geleistet haben. * Gepfählter Fensterputzer Der Engländer Norman Johnson hatte Glück im Unglück. Ein Eisenpfahl hatte sich beim Fensterputzen quer durch den Körper gebohrt. Das Unglaubliche: Sämtliche wichtige Organe, Arterien und Nervenstränge verfehlte der Pfahl. Drei Stunden benötigen die Ärzte, um den Fremdkörper aus der Brust herauszuoperieren. * Tschernobyl-Kind 15 Jahre ist er jetzt her - der Atomgau von Tschernobyl. Die Menschen in der Ukraine und Weißrussland leiden bis heute an den Folgen der Katastrophe. Besonders die Kinder in den Waisenhäusern sind von schlimmen Missbildungen betroffen, und niemand ist bereit zu helfen. "taff." begleitet einen Arzt aus der Oberpfalz, dem die Bilder des kleinen Jungen Wladimir nicht mehr aus dem Kopf gehen, und macht sich auf die Suche nach ihm. * Right Said Fred Bekannt wurden die Kahlköpfe aus England 1992 mit ihrem Song "I'm too sexy". Nach langer Schaffenspause hat das Duo Right Said Fred jetzt ihre neue Single "Your my mate" aufgenommen. "taff." hat die scharfen Jungs bei ihrem Videodreh begleitet erfahren, wie man eine Glatze richtig pflegt. * Flitzer-Mami In einem ausverkauften Football-Stadion hat sich, Catherine Maher vor mehr als 24.000 Zuschauern nackt gezeigt. Frauen als sogenannte "Flitzer" ist es ein seltenes Phänomen. "taff." hat die junge Mutter besucht und enthüllt die Gründe für Catherines Freizügigkeit. * Fotoshooting bei OTTO mit Heidi Klum Was für den einen Urlaub bedeutet, ist für den anderen harte Arbeit. Knapp bekleidet an weißen karibischen Stränden liegen und posieren ... das ist Heidi Klums Job. Das schöne Topmodel macht auf Jamaica Fotos für ihren neuen Kalender. * Verwaiste Eltern Jährlich sterben in der Bundesrepublik etwa 20.000 Kinder und Jugendliche durch Unfälle, schwere Krankheiten oder einen gewaltsamen Tod. "taff." Berichtet über zwei betroffene Familien. http://www.ProSieben.de/taff, Videotext Seite 385 Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194, kathrin.suda@ProSieben.de "Galileo" - das Wissensmagazin täglich um 19.30 Uhr Moderation: Aiman Abdallah Themen u.a.: * Kletterer am Cargolifter Die CargoLifter AG hat vor nach langer Vorbereitungs-Phase die Produktion der weltweit größten Transport-Luftschiffe aufgenommen: Die Zeppelin-Riesen vom Typ CL 160 können bis zu 160 Tonnen tragen. Doch bevor die Giganten der Lüfte zum Einsatz kommen, müssen sie zusammengebaut werden. "Galileo" begleitet hochspezialisierte Industriekletterer bei ihrer Arbeit in schwindelerregender Höhe. * Die Kulteisen der Wernersens Die Comiczeichner Brösels aus Holstein, bekannt durch ihre nordische Kult-Figur "Werner", sind genauso - wie ihr beliebter Straßen-Rocker - privat leidenschaftliche "Motorschrauber": In ihrer Garage stehen sechs bizarre, handgefertigte Maschinen - mit Gartenschaufeln als Sitzbank, Teekessel oder Feuerlöscher als Tank und Traktorrädern als Felgen. "Galileo" hat die seltsamen Gefährte unter die Lupe genommen ... * Stimmt's? Gehirnnutzung bei zehn Prozent Das menschliche Gehirn ist ein riesiges Netzwerk an Nervenzellen. Experten schätzen die Anzahl auf bis zu 100 Milliarden, von denen jede einzelne wiederum mit 10.000 Zellen vernetzt ist. Angeblich nutzt der Mensch effektiv nur zehn Prozent davon. "Galileo" geht der These auf den Grund. http://www.ProSieben.de/galileo, Videotext Seite 395 Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194, kathrin.suda@ProSieben.de ots Originaltext: ProSieben Television GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: