ProSieben

27,3 Prozent MA für "Schlag den Raab": Stefan Raab besiegt Ruderweltmeister Thorsten und die Konkurrenz

27,3 Prozent MA für "Schlag den Raab": Stefan Raab besiegt Ruderweltmeister Thorsten und die Konkurrenz
Schlag den Raab. Foto: © ProSieben/Willi Weber. Dieses Bild darf 15. Mai 2010 honorarfrei fuer redaktionelle Zwecke und nur im Rahmen der Programmankuendigung verwendet werden. Spaetere Veroeffentlichungen sind nur nach Ruecksprache und ausdruecklicher Genehmigung der ProSiebenSat1 TV Deutschland GmbH moeglich. Verwendung nur mit ...

Köln/Unterföhring (ots) - Tagesmarktsieg für ProSieben (18,5 % MA) / "Schlag den Raab" stärkstes Programm am Samstagabend

9. Mai 2010. Ganz der Alte: Nur vier Wochen nach seinem bösen Sturz kämpft, schreit, flucht, stöhnt und siegt Stefan Raab, als wäre nichts gewesen. Nicht nur Herausforderer Thorsten, auch die TV-Konkurrenz muss sich dem härtesten Showmaster aller Zeiten beugen: 27,3 Prozent der 14- bis 49-Jährigen sehen Raabs Triumph über einen waschechten Ruderweltmeister. Mit 18,5 Prozent beim werberelevanten Publikum wird ProSieben souveräner Tagesmarktsieger (RTL: 14,9 %, SAT.1 und ARD 9,0 %). Insgesamt 3,75 Millionen Zuschauer schalten bei "Schlag den Raab" ein.

Der 28-jährige Thorsten aus Dortmund gewann 2006 mit dem deutschen Ruder-Achter die WM. Jetzt reiht er sich nach Olympiasieger Ole Bischoff in die Reihe der von Stefan Raab besiegten Spitzensportler ein. Bei "Schlag den Raab" scheitert der Zweimetermann im Wetttrinken, Frisbeewerfen und Cross-Kartfahren und an einem glänzend aufgelegten Stefan Raab. "Das Geld habe ich zwar nicht gewonnen, aber dafür bin ich jetzt um eine Erfahrung reicher", sagte der Wirtschaftsprüfer nach der Show.

Stefan Raab überlässt in der 23. Ausgabe seiner Mehrkampfshow nichts dem Zufall, auch nicht die Auswahl des Beinkleids. "Ich habe heute meine Glückshose an", erklärt er dem verdutzen Moderator Matthias Opdenhövel. Ausgerechnet bei seinem folgenschweren Sturz in der letzten Ausgabe von "Schlag den Raab" hatte er die ausgeblichene Jeans nicht getragen. Jetzt ließ er sie extra flicken. Beim Duell mit seinem Herausforderer muss er trotzdem bis zum Ende zittern. "Ich habe den Sack gerade noch so auf dem Zahnfleisch zugemacht", jubelt ein erleichterter Entertainer gegen ein Uhr nachts. Den Ruderweltmeister hat er geschlagen. In knapp vier Wochen greift er selbst nach dem Titel - bei der "TV total Autoball Weltmeisterschaft 2010" am 4. Juni in Köln.

Bilder der Show finden Sie unter www.schlagdenraab.presse.prosieben.de

Das Spieleprotokoll:

Spiel 1: BILBOQUET

Geschicklichkeit gefragt: Eine über einen Faden mit einem Stab verbundene Kugel muss mit viel Schwung ins Körbchen an der Stabspitze bugsiert werden. Thorsten holt sich den ersten Punkt: 1:0.

Spiel 2: WER IST DAS? Prominentenraten: Wer ist die abgebildete Person? Klare Sache für Stefan Raab. 2:1 für den Entertainer.

Spiel 3: SPEED-COURT

Damit trainieren die Fußballspieler von Real Madrid: Insgesamt 75 Felder leuchten nacheinander auf einem Spielfeld auf und müssen von den Duellanten abgelaufen werden. Wer den Speed-Court schneller absolviert, gewinnt. Knapper Sieg für 110-Kilo-Mann Thorsten. 4:2 für den Herausforderer.

Spiel 4: TRINKEN

Es gilt, sich möglichst nahe an die 0,5-Liter-Marke zu trinken - ohne zu sehen, wie viel schon geschafft ist. Stefan Raab geht wieder in Führung, 6:4.

Spiel 5: BADMINTON

Da hat der Zwei-Meter-Ruderhüne Reichweitenvorteile. Thorsten gewinnt Badminton und liegt mit 9:6 vorn.

Spiel 6: MARIENKÄFER

Über den Bildschirm wuseln vier Marienkäfer mit unterschiedlich vielen Punkten auf dem Rücken. Wer die Punkte schneller addiert, gewinnt. Ganz knapper Sieg für Raab. Und die Führung wechselt - schon wieder. 12:9 für den Entertainer.

Spiel 7: CROSS-KART

Mit dem Kart geht's auf einen Cross-Parcours ins Freie. Wer fährt die schnellere Zeit? Hauchdünner Vorsprung für Raab, 19:9.

Spiel 8: WERFEN UND FANGEN

Ein Tennisball muss in die Luft geworfen und aufgefangen werden. Wer dabei mehr Meter zurücklegt, bekommt die Punkte. Stefan Raab erhöht auf 27:9.

Spiel 9: WER WEISS MEHR? Wer kennt mehr gesuchte Begriffe zur gestellten Frage? Stefan Raab! 36:9.

Spiel 10: ELFMETERSCHIESSEN

Keine Chance beim Elfmeter-Fußballduell für Stefan Raab. Thorsten verkürzt auf 36:19.

Spiel 11: BAUKLÖTZE

Wer baut in sechs Minuten den höheren Bauklotzturm? Thorsten ist wieder da! Nur noch 36:30 für Stefan Raab.

Spiel 12: WO LIEGT WAS?o

Wer den gesuchten Ort genauer tippt, holt sich die Punkte. Thorsten geht in Führung. 42:36 für den Herausforderer.

Spiel 13: FRISBEE

Torwandwerfen mit Frisbeescheiben: Stefan Raab zielt besser und geht wieder in Führung, 49:42.

Spiel 14: BLAMIEREN ODER KASSIEREN

Auch im letzten Spiel bleibt es bis zum Ende spannend. Stefan Raab gewinnt das Allgemeinwissenquiz. In der nächsten Ausgabe am 18. September geht es um eine Million Euro.

Basis: Alle Fernsehhaushalte, Fernsehpanel D+EU, Stand: 09.05.2010 (vorläufig gewichtet 08.05.2010) Quelle: AGF/GfK Fernsehforschung / pc#tv aktuell/TV Scope / SevenOne Media Audience Research Alle Marktanteile, sofern nicht anders angegeben, für Zuschauer 14 bis 49 Jahre

Pressekontakt:

ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH
Kommunikation/PR Entertainment
Michael Ostermeier
Tel. +49 [175] 1815 021
Michael.Ostermeier@ProSiebenSat.1.com
www.presse.ProSieben.de

Bildredaktion:
Susanne Karl
Tel. +49 [175] 1815 935
Susanne.Karl@ProSiebenSat1.com
Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: