medi GmbH & Co. KG

Bandagen und Orthesen für das Knie
Aktiv mit Arthrose (mit Bild)

Bandagen und Orthesen für das Knie / Aktiv mit Arthrose (mit Bild)
Aktiv und mobil - mit Orthesen und Bandagen (z. B. von medi) ist dies trotz Arthrose am Knie möglich. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/medi GmbH & Co. KG"

Bayreuth (ots) - Arthrose ist für etwa 16 Millionen Menschen in Deutschland ein Thema. Meistens sind die Kniegelenke betroffen, gefolgt von Hüfte, Schulter und Hand. Mit zunehmendem Alter werden Abnutzungserscheinungen durch Gelenkschmerzen immer deutlicher. Arthrose ist nicht heilbar, aber therapierbar, um den Krankheitsverlauf zu verlangsamen und Schmerzen zu lindern.

Was ist Arthrose?

Arthrose ist eine schmerzhafte, nicht entzündliche, nicht umkehrbare Verschleißerkrankung der Gelenke. Sie entsteht durch Abnutzung des Gelenkknorpels. Unfälle beim Sport, Überlastung, eine angeborene Fehlstellung der Gelenke, Stoffwechselstörungen und Übergewicht können ursächlich sein.

"Arthrose-Favorit" Knie

Das Kniegelenk verbindet den Ober- mit dem Unterschenkelknochen. Die Knorpelschicht an den Knochenenden wird von einer Gelenkkapsel zusammengehalten und federt starke Belastungen ab. Für die Stabilität im Knie sorgen Bänder, Muskeln und Sehnen.

Unterwegs mit Arthrose - mobiler mit Bandagen und Orthesen

Bei Arthrose am Knie und starken Schmerzen geben Bandagen und Orthesen (z. B. von medi) ein Plus an Bewegung und Lebensqualität zurück. Sie entlasten und stabilisieren das Gelenk. Bei leichter Arthrose kann eine Bandage helfen (z. B. Genumedi mit ultimate compression technology für gezielte Kompression). Soft-Orthesen (z. B. Collamed mit Wickelkonstruktion für leichtes und schmerzfreies Anlegen) helfen bei leichter bis mittlerer Arthrose. Bei starker Arthrose, verbunden mit Fehlstellungen wie O-Beinen, entlasten Hartrahmenorthesen (z. B. M.4s OA mit individuell verstellbaren seitlichen Gelenken).

Bewegen ja - belasten nein

Betroffene müssen nicht auf Bewegung verzichten: Radfahren, Schwimmen und Nordic-Walking sind denkbar. Bei starker Arthrose sollten sportliche Aktivitäten immer mit dem Arzt abgestimmt werden. Dabei ist es wichtig, die Muskeln regelmäßig zu lockern und alles zu meiden, was die Gelenke unnötig belastet - z. B. Aktivitäten auf unebenem Gelände. Von einer gesunden Lebensweise (Übergewicht abbauen, Alkohol meiden) profitieren auch Gelenke und Knorpel.

Bandagen und Orthesen können bei Notwendigkeit vom Arzt verordnet werden, im medizinischen Fachhandel (z. B. Sanitätshaus) werden sie individuell angepasst. Der kostenlose Ratgeber "Arthrose am Knie" kann bei medi, Telefon 0180 5003193 (14ct/min), E-Mail medipost@medi.de oder im Internet unter www.medi.de, bestellt werden.

Pressekontakt:

medi GmbH & Co. KG
Medicusstrasse 1
95448 Bayreuth
www.medi.de

Yvonne Knarr
Telefon: 0921 912-737
Fax: 0921 912-370
E-Mail: y.knarr@medi.de
Original-Content von: medi GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: medi GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: