Miele & Cie. KG

Sparsame Hausgeräte und saubere Standorte: Miele veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2015

Gütersloh (ots) - Um mehr als 8 Prozent hat Miele binnen eines Jahres seinen Energieverbrauch gesenkt. Dieses und weitere eindrucksvolle Zahlen beinhaltet der Nachhaltigkeitsbericht 2015, den das Gütersloher Familienunternehmen heute Mittag online veröffentlicht hat (www.miele-nachhaltigkeit.de).

Allein die besonders energieeffiziente Gebäudetechnik und Beleuchtung eines neuen Bürokomplexes am Stammsitz in Gütersloh sparen pro Jahr 2.860.000 kWh. Dies entspricht dem Bedarf von 420 Einfamilienhäusern oder einer CO2-Einsparung von 535.000 Kilogramm (kg/a). Auch bei den Verbrauchswerten der Produkte wird Miele seiner Verantwortung für Umwelt und Klima gerecht: So entsprechen 63 Prozent der Miele-Waschmaschinen inzwischen der höchsten Energieeffizienzklasse A+++ oder unterschreiten diese um bis zu 40 Prozent. Ab Herbst ist hier sogar das komplette Sortiment auf A+++ umgestellt.

Mit seinem neuen Nachhaltigkeitsbericht betritt Miele gleich doppelt Neuland: Erstmals erscheint dieser ausschließlich im Internet und folgt zudem den Anforderungen des neuen Berichtsstandards "GRI G4". "Damit erfüllt Miele seinen Anspruch auf größtmögliche Transparenz und Genauigkeit in der Berichterstattung", sagte Technik-Geschäftsführer Dr. Eduard Sailer heute bei der Vorstellung in der Gütersloher Firmenzentrale. Der Nachhaltigkeitsbericht 2015 folgt der Struktur der Miele-Wertschöpfungskette - von der Beschaffung der Materialien bis zu Recycling und Entsorgung der Geräte. Berichtet wird jeweils über den grundsätzlichen Ansatz, Maßnahmen, Ziele und deren Erreichung, einschließlich der Dokumentation von rund 100 Kennzahlen.

Langlebige Produkte, die Bedeutung von Weiterbildung und Förderung der Mitarbeiter, Umweltschutz in der Produktion sowie die langfristige strategische Planung des Unternehmens - dies sind wesentliche Nachhaltigkeitsaspekte für Miele. Auch seine gesellschaftliche und soziale Verantwortung nimmt Miele ernst: Umwelt- und Sozialstandards in der Lieferkette stehen im Fokus, die Anstrengungen bei der Auswahl und Überprüfung der Lieferanten wurden gesteigert. Miele selbst erfüllt SA8000 seit 2004 und ist als einziger Hausgerätehersteller in Deutschland offiziell zertifiziert. Ebenso lange ist das Familienunternehmen Mitglied im UN Global Compact, eine Initiative für mehr Nachhaltigkeit in der Wirtschaft. Für seine kontinuierliche Umsetzung von Nachhaltigkeit erhielt Miele Ende vergangenen Jahres den Deutschen Nachhaltigkeitspreis.

Über das Unternehmen: Miele ist der weltweit führende Anbieter von Premium-Hausgeräten für die Produktbereiche Kochen, Backen, Dampfgaren, Kühlen/Gefrieren, Kaffeezubereitung, Geschirrspülen, Wäsche- sowie Bodenpflege. Hinzu kommen Geschirrspüler, Waschmaschinen und Wäschetrockner für den gewerblichen Einsatz sowie Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsgeräte für medizinische Einrichtungen und Laboratorien ("Miele Professional"). Das 1899 gegründete Unternehmen unterhält acht Produktionsstandorte in Deutschland sowie je ein Werk in Österreich, Tschechien, China und Rumänien. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2013/14 rund 3,22 Milliarden Euro, wovon etwa 70 Prozent außerhalb Deutschlands erzielt werden. In fast 100 Ländern ist Miele mit eigenen Vertriebsgesellschaften oder über Importeure vertreten. Weltweit beschäftigt das in vierter Generation familiengeführte Unternehmen 17.660 Menschen, 10.411 davon in Deutschland. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Gütersloh in Westfalen.

Pressekontakt:

Ursula Wilms
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Miele & Cie. KG
Carl-Miele-Straße 29
33332 Gütersloh

Telefon: +49 (0)5241/89-1958
E-Mail: ursula.wilms@miele.de

www.miele-presse.de
Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/Miele_Presse



Weitere Meldungen: Miele & Cie. KG

Das könnte Sie auch interessieren: