Miele & Cie. KG

Miele stellt neues Bedienkonzept für Elektrokochfelder vor (mit Bild)
Beim Kochen alles im Blick

Innovativ, intuitiv und selbsterklärend ist das neue Bedienkonzept der Kochfelder, die Miele zur IFA vorstellt. Die HighLight-Elektrokochfelder bieten neben Komfort viel Sicherheit: eine Stop & Go-Funktion, mit der alle Kochzonen mit einem Tastendruck auf die kleinste Stufe reduziert werden, und eine... mehr

Gütersloh (ots) - Alle Zutaten vorbereitet, Töpfe und Pfanne zur Hand? Dann sollte einem inspirierenden Kocherlebnis nichts mehr im Wege stehen. Damit sich Hobbyköche auf das Wesentliche konzentrieren können, gibt es von Miele jetzt neue HiLight-Kochfelder (Elektrokochfelder mit Strahlungsheizkörpern), deren Bedienung intuitiv und selbsterklärend ist.

Auffällig ist bei den neuen Modellen die übersichtliche Anordnung der Bedienelemente auf der Glaskeramikfläche. Einschalten, Leistung einstellen - die Grundfunktionen erschließen sich auf einen Blick, und man möchte am liebsten gleich loslegen. Doch vor dem ersten Kochvergnügen steht die Entscheidung, ob es ein Gerät mit "Direktanwahl" oder "Komfort Direktanwahl" sein soll.

Bei der Direktanwahl wird zunächst der Sensor für die gewünschte Kochzone betätigt. Die Anwahl ist intuitiv, weil die Zuordnung der Sensoren zur jeweiligen Kochzone logisch ist. Auf dem aufgedruckten Zahlenstrang dann nur noch die gewünschte Leistungsstufe zwischen 1 und 9 direkt antippen.

Bei Modellen mit Komfort Direktanwahl ist jeder Kochzone ein separater Zahlenstrang zugeordnet. Zahlenstränge und Funktionstasten sind hinterleuchtet und werden erst beim Einschalten des Kochfeldes sichtbar. Die Kochfelder mit Komfort Direktanwahl arbeiten mit zwei Helligkeitsstufen. Nach dem Einschalten leuchten Zahlenstränge und Sensorfelder in normaler Intensität und signalisieren so Eingabebereitschaft. Trifft der Benutzer eine Auswahl und schaltet beispielsweise eine Kochzone auf Stufe 7, so sind die Ziffern 1 bis 7 durch eine stärkere Hinterleuchtung deutlich hervorgehoben. Ist das Kochfeld außer Betrieb heben sich nur die aufgedruckten Symbole für Ein-/Aus und Verriegelung von der schwarzen Glaskeramikfläche ab. Das Hinterleuchten der Sensorflächen ist so in doppelter Hinsicht eine überzeugende Lösung: Beim Kochen erleichtert es den Überblick, im ausgeschalteten Zustand bestechen die Kochfelder durch ein dezentes, puristisches Design.

Die Geräte mit Direktanwahl und Komfort Direktanwahl verfügen über eine Reihe sinnvoller Zusatzfunktionen. Praktisch ist die Stop&Go-Funktion. Klingelt beim Kochen das Telefon, lassen sich alle Kochzonen mit einem Tastendruck auf die kleinste Stufe reduzieren, so dass nichts anbrennen kann. Genau so schnell sind die vorherigen Einstellungen wieder aktiviert. Zur Ausstattung gehören Kurzzeitwecker und Timer mit Abschaltautomatik.

Sicherheit wird bei allen Modellen groß geschrieben. Eine Fehlerüberwachung schaltet das Kochfeld aus, wenn Übergekochtes oder andere Gegenstände auf das Bedienfeld gelangen. Inbetriebnahmesperre und Verriegelungsfunktion unterbinden den Zugang bzw. verhindern Leistungsverstellungen durch flinke Kinderhände. Die Sicherheitsausschaltung schließlich schaltet das Kochfeld nach einer (in Abhängigkeit von der Leistungseinstellung) definierten Betriebsdauer ab.

Für die neuen Geräte mit Direktanwahl und Komfort Direktanwahl hat Miele die Leistung einzelner Heizkörper angehoben, um noch kürzere Ankochzeiten zu realisieren. Erhältlich sind Modelle unterschiedlicher Größe und Rahmenformen sowie solche für den flächenbündigen Einbau. Alle Kochfelder mit Komfort Direktanwahl sind kommunikationsfähig und daher auch für Con@ctivity geeignet. Bei diesem Miele-System erfolgt ein Datenaustausch zwischen Dunstabzugshaube und Kochfeld, so dass sich die Absaugleistung der Haube dem tatsächlichen Kochgeschehen automatisch anpasst.

Preisbewusste Käufer finden neben den Topmodellen mit Direktanwahl und Komfort Direktanwahl eine Anzahl von Kochfeldern mit der sogenannten Soloanwahl. Diese Geräte wurden gegenüber den Vorgängermodellen in Details verbessert. Offensichtlicher Unterschied zu Geräten mit Direktanwahl und Komfort Direktanwahl ist der fehlende Zahlenstrang. Nach Einschalten und Anwählen der Kochzone wird die Leistung bei diesen Modellen über eine zentral angeordnete Plus-/Minustaste reguliert.

Weitere Miele-Pressetexte und -Fotos zur IFA 2009 finden Sie unter www.miele-presse.de .

Pressekontakt:

Miele & Cie. KG
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Postfach
33325 Gütersloh
Tel.: 05241/89-1953 bis -1959
Fax: 05241/89-1950
Email: presse@miele.de
www.miele-presse.de

Original-Content von: Miele & Cie. KG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Miele & Cie. KG

Das könnte Sie auch interessieren: