Deutsche Umwelthilfe e.V.

Einladung zur Pressekonferenz
Klimakiller oder Klimaschützer? Deutsche Umwelthilfe präsentiert die Ergebnisse des Dienstwagenchecks 2016 unter deutschen Spitzenpolitikern

Berlin (ots) - Zum zehnten Mal hat die Deutsche Umwelthilfe Bundesminister, Staatssekretäre, Ministerpräsidenten und Landesminister zu ihren Dienstwagen befragt. Die diesjährige Umfrage umfasst 231 Spitzenpolitiker. Untersucht wurden wie in den Vorjahren Spritverbrauch und CO2-Ausstoß der Dienstfahrzeuge.

Auch wenn die Zahl derer, die bei der Wahl ihrer Dienstlimousine den Klimaschutz berücksichtigen in diesem Jahr weiterhin zunimmt, so setzen einzelne Politiker nach wie vor auf Fortbewegungsmittel, die zum Teil mehr als das doppelt so viele klimaschädliche Emissionen verursachen wie die anderer Kollegen. Besonders interessant: Ein Spitzenpolitiker verweigert die Angaben zu seinem Dienstwagen.

Wer sich in Schweigen hüllt, welcher Bundesminister oder Ministerpräsident beim Klimaschutz vorausfährt und welche Entwicklungen sich zu den Vorjahren ablesen lassen, möchten wir Ihnen während unserer Pressekonferenz erläutern.

Über Ihr Kommen würden wir uns freuen und bitten um Rückmeldung per E-Mail an presse@duh.de.

Datum:
Mittwoch, 11. Mai 2016 um 10:30 Uhr 
Ort:
Haus der Bundespressekonferenz, Raum 3,
Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin 
Teilnehmer:
Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer
Eva Lauer, Projektmanagerin Verkehr und Luftreinhaltung 

Pressekontakt:

DUH-Pressestelle:
Daniel Hufeisen | Ann-Kathrin Marggraf | Laura Holzäpfel
030 2400867-20 | presse@duh.de | www.duh.de
www.twitter.com/umwelthilfe | www.facebook.com/umwelthilfe
Original-Content von: Deutsche Umwelthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Umwelthilfe e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: