Deutsche Umwelthilfe e.V.

Bayerische Staatsregierung begrüßt Entscheidung pro Dosenpfand

    Berlin/Radolfzell (ots) - Über die heutige Erklärung des
bayerischen Umweltministers Schnappauf, der die Entscheidung des
Oberverwaltungsgerichts Berlin zur Einführung des Dosenpfands begrüßt
und Umweltminister Trittin zum Vollzug der Verpackungsverordnung aus
dem Jahr 1991 auffordert, zeigt sich die Deutsche Umwelthilfe e. V.
(DUH) ausgesprochen erfreut.
    
    Nachdem die Mehrwegquote im Jahr 2001 auf 60,2% abgesunken ist -
die Verpackungsverordnung sieht eine Schutzquote von 72% vor - sind
nun Handel und Getränkeindustrie gefordert, die ökologisch
vorteilhaften Getränke in Mehrwegverpackungen wieder in den
Mittelpunkt ihres Angebots zu setzen.
    
    
ots Originaltext: Deutsche Umwelthilfe e.V.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für Rückfragen:
Jürgen Resch, Deutsche Umwelthilfe e.V.,
Güttinger Str. 19,
78315 Radolfzell,
Tel.: 07732/9995-0,
Mobil: 0171 3649170
Fax: 07732/9995-77,
Email: info@duh.de

Original-Content von: Deutsche Umwelthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Umwelthilfe e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: