Deutsche Umwelthilfe e.V.

Deutsche Umwelthilfe verleiht UmweltMedienpreis 2014

Berlin (ots) - Auszeichnung für herausragende journalistische Leistungen in den Kategorien Print, Hörfunk, Film und Sonderpreis

Zum 19. Mal verleiht die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) heute Abend den UmweltMedienpreis. Die Natur-, Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation ehrt damit jährlich Journalisten für herausragende Leistungen und die wirkungsvolle Präsentation von Natur- und Umweltthemen in den Medien. Der undotierte Preis gilt als eine der begehrtesten Auszeichnungen für Beiträge im Bereich Umwelt, Naturschutz und Nachhaltigkeit in Deutschland. Die Verleihung findet im Historischen Kassensaal der KfW Bankengruppe in Berlin statt.

Den UmweltMedienpreis 2014 in der Kategorie Print erhält der Tagesspiegel-Redakteur für besondere Aufgaben, Harald Schumann. Die freie Radio- und Fernsehjournalistin Katharina Nickoleit wird für ihr WDR5-Leonardo-Feature "Wilderei in Afrika - Rettung der letzten Nashörner und Elefanten" in der Kategorie Hörfunk geehrt. Für ihre ZDF/Arte-Dokumentation "Plastik - Fluch der Meere" erhalten die Autoren Friedemann Hottenbacher und Maximilian M. Mönch die Auszeichnung in der Kategorie Film und Fernsehen. Der Sonderpreis geht an das Moderatorenteam des ARD/WDR-Magazins "neuneinhalb - Deine Reporter" Malin Büttner, Siham El-Maimouni und Johannes Büchs.

"Die diesjährigen Preisträger tragen mit ihrer Beharrlichkeit, ihrem Gespür für aktuelle Fragen und einem hohen Maß an Kreativität dazu bei, komplexe Umweltthemen verständlich aufzubereiten und erreichen damit ein großes Publikum - und zwar Leser, Zuhörer und Zuschauer aller Altersgruppen", erklärt der DUH-Vorsitzende Prof. Dr. Harald Kächele bei der Preisverleihung. "Ihre hintergründige, facettenreiche und dabei gleichzeitig unterhaltsame Berichterstattung ermöglicht es, sich eine eigene Meinung zu bilden und schafft Umweltbewusstsein."

Zum bereits zwölften Mal unterstützt die Telekom Deutschland die Verleihung des UmweltMedienpreises. Der Leiter Information und Nachhaltigkeit der Deutschen Telekom Technik GmbH, Dr. Fritz Lauer, betont, wie wichtig es ist, die Menschen in ihrem Alltagshandeln für Umweltthemen zu sensibilisieren: "Wir unterstützen den UmweltMedienpreis, weil er Journalisten ehrt, die auch unbequeme und oft komplexe Themen öffentlich machen und für alle verständlich erklären. Damit schaffen sie eine wichtige Voraussetzung für eine nachhaltige Entwicklung unserer Gesellschaft." Lauer rief sie dazu auf, ihre engagierte Aufklärungsarbeit fortzusetzen und durch ihre gut recherchierten Geschichten weiterhin Diskussionen anzustoßen und zu vertiefen.

Weitere Informationen über die Preisträger finden Sie unter http://l.duh.de/p041114. Hier finden Sie heute ab 22.00 Uhr Fotos von der Preisverleihung. Twitter: https://twitter.com/Umwelthilfe.

Pressekontakt:

Daniel Hufeisen, Pressesprecher
Mobil: 0151 55017009, E-Mail: hufeisen@duh.de

Original-Content von: Deutsche Umwelthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Umwelthilfe e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: