Deutsche Umwelthilfe e.V.

Einladung zur Bilanzpressekonferenz am Fuße des Dosenbergs
"Fünf Tage Dosenpfand in Berlin" am 22. Juni 2001 um 10:00 Uhr

    Berlin (ots) -          Sehr geehrte Damen und Herren,          wir möchten Sie hiermit recht herzlich zu einer Freiluft-Pressekonferenz am Freitag, den 22. Juni 2001 um 10:00 Uhr auf die Freifläche vor dem Bundesratsgebäude (Leipziger Str. 131) einladen, in der wir die Ergebnisse unserer einwöchigen, testweisen Dosenpfand-Einführung in Berlin präsentieren werden. Darüber hinaus nehmen wir Stellung zur aktuellen Entwicklung im Bundesrat.

    Die Einführung des Dosenpfandes wurde von den Berliner Bürgern begeistert aufgenommen. Allein von Montag bis Mittwoch wurden über 150.000 Getränkedosen abgeliefert. Bis Freitag wird vor dem Bundesrat der weltgrößte Dosenberg errichtet sein.

    Teilnehmer der PK (Moderation Jörg Dürr-Pucher):

    * Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der DUH
        (Deutsche Umwelthilfe e.V.)
    * Jürgen Trittin, Bundesumweltminister
    * Roland Demleitner, Geschäftsführer des Bundesverbandes
        Mittelständischer Privatbrauereien
    * Günther Guder, Geschäftsführender Vorstand des Bundesverbandes  
        des Deutschen Getränkefachgroßhandels
    * Rainer Pott, Inhaber der Pott Brauerei
    
    Im Rahmen der Dosensammelaktion wurden zahlreiche Aktionen und
Wettbewerbe durchgeführt, so wurde die originellste Beförderungsform
für Dosen (Anliefgerung zu Pferd, zu Fahrrad, mit dem Einkaufswagen
etc.) prämiert. Auf großformatigen Plakatwänden wird gezeigt, wie der
Alexanderplatz vor und nach der Einführung des Dosenpfandes aussieht.

    Wir würden uns freuen, wenn Sie Gelegenheit fänden, an unserer Pressekonferenz teilzunehmen. Bitte teilen Sie uns per Antwortfax mit, ob Sie teilnehmen oder ob Sie, falls Sie verhindert sind, Informationsmaterial erhalten möchten. Bilder zum Downloaden finden Sie auf der Homepage und  www.duh.de.

    Mit freundlichen Grüßen          Jürgen Resch     Bundesgeschäftsführer

    An der Pressekonferenz zum geplanten Dosenpfand am Freitag, den     22. Juni 2001 um 10:00 Uhr auf dem Gelände der Leipzigerstr. 131     (gegenüber dem Eingang des Bundesratsgebäudes)

    Ihr Rückantwortfax unter Angabe Ihrer Daten (Zeitung/Medium /
Name, Vorname / Straße, Hsnr. / Tel.-, Fax- Email-Nr.) schicken Sie
bitte an:
    
    
    Deutsche Umwelthilfe e.V.
    Güttinger Str. 19
    D-78315 Radolfzell
    
    Fax.: 07732-9995-77
    

ots Originaltext: Deutsche Umwelthilfe
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Aktionsbüro Berlin: Dorothee Dick, Prenzlauer Allee 230, 10405
Berlin, Tel.: 030/44 33 91 45,
Fax.: 030/44 33 91 33, Mobil: 0160/53 210 58, Email:
dorothee.dick@gmx.net

Bundesgeschäftsstelle: Jürgen Resch, Güttinger Str. 19, 78315
Radolfzell, Tel.: 07732/9995-11,
Fax.: 07732/9995-77, Mobil: 0171/3649170, Email: info@duh.de

Original-Content von: Deutsche Umwelthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Umwelthilfe e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: