Deutsche Umwelthilfe e.V.

Mehrweg braucht mehr Schutz: Verbrauchertäuschung und Preisdumping torpedieren das Mehrwegsystem

Berlin (ots) - Einladung zur Pressekonferenz Sehr geehrte Damen und Herren, die Mehrwegquote bei alkoholfreien Getränken sinkt durch Discounter-Dumpingpreise und Verbrauchertäuschung rapide weiter. Die Einwegindustrie komponiert vermeintlich pfandfreie Getränke, verwendet Falschdeklarationen oder kennzeichnet Einwegverpackungen so unklar, dass sie vom guten Mehrweg-Image profitiert. Politisches Handeln ist jetzt gefragt! Die "Allianz pro Mehrweg" aus der Deutschen Umwelthilfe, den Spitzenverbänden des Getränkefachhandels und dem Verband Privater Brauereien fordert daher die Bundesregierung zum raschen Handeln auf. Über die Tricks der Getränkeindustrie zur Verbrauchertäuschung und den Stand der politischen Beratungen zum Mehrwegschutz informieren wir Sie auf unserer Pressekonferenz, zu der wir Sie herzlich einladen. Außerdem stellen wir Ihnen die wirtschaftlich und umweltpolitisch notwendigen Kernforderungen der Allianz pro Mehrweg vor, um das umweltfreundliche Mehrwegsystem auch in Zukunft zu erhalten. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme. Datum: Montag, 25. Januar 2010 um 10.30 Uhr Ort: Haus der Bundespressekonferenz, Schiffbauerdamm 40, Raum 107, 10117 Berlin Teilnehmer:Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer, Deutsche Umwelthilfe e.V. Günther Guder, Geschäftsführender Vorstand, Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V. Roland Demleitner, Geschäftsführer, Verband Private Brauereien Deutschland e.V. Sepp Gail, Vorsitzender, Verband Deutscher Getränke- Einzelhandel e.V. Ulrike Fokken, Sprecherin Politik & Presse, Deutsche Umwelthilfe e.V. Bitte geben Sie uns eine Rückmeldung unter 07732 9995-0. Mit freundlichen Grüßen Deutsche Umwelthilfe e. V. Pressekontakt: Deutsche Umwelthilfe e.V., Pressestelle, Hackescher Markt 4, 10178 Berlin, Tel: 030240086-0, Fax: 030 240086-19 Original-Content von: Deutsche Umwelthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Deutsche Umwelthilfe e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: