Deutsche Umwelthilfe e.V.

Deutsche Umwelthilfe fordert Taten statt Worte zum Jahr der biologischen Vielfalt

Berlin (ots) - Einladung zur Pressekonferenz Sehr geehrte Damen und Herren, die Vereinten Nationen haben das Jahr 2010 zum Internationalen Jahr der Biodiversität erklärt und werden sich im September erstmals in der UN-Generalversammlung mit diesem Thema befassen. Deutschland kommt eine besondere Verantwortung zu, da die Bundesregierung bis zur 10. Vertragsstaatenkonferenz im Oktober den Vorsitz der UN-Verhandlungen im Rahmen des Übereinkommens über biologische Vielfalt (CBD) innehat. Aus diesem Grund findet die offizielle Eröffnung des Internationalen Jahrs der Biodiversität am 11. Januar in Berlin im Naturkundemuseum statt, wo Bundeskanzlerin Angela Merkel und Umweltminister Norbert Röttgen auch die Erfolge der deutschen CBD-Präsidentschaft würdigen wollen. Zwei Monate zuvor hat der Bundesumweltminister in seiner Regierungserklärung vom 11. November 2009 zu Recht betont, dass "neben dem Klimawandel das Stoppen des Verlustes der biologischen Vielfalt die zweite große globale Herausforderung" sei. Doch die Zerstörung der natürlichen Lebensräume von Tieren und Pflanzen geht weltweit ungebremst weiter - auch in Deutschland. Bislang hat die Bundesregierung wenig unternommen, ihre im November 2007 beschlossene "Nationale Biodiversitätsstrategie" auch nur ansatzweise umzusetzen. Die wesentlichen für 2010 formulierten Ziele werden nicht erreicht werden, bislang bleibt es überwiegend bei Absichtserklärungen. Deutschland wird nicht, wie versprochen, den Artenverlust bis 2010 stoppen und natürliche Ökosysteme wieder herstellen. Anlässlich unserer Pressekonferenz möchten wir Ihnen die Ursachen dieser Untätigkeit und die daraus resultierenden Fehlentwicklungen in der Natur darstellen, die jetzt notwendigen politischen Schritte zum Schutz der biologischen Vielfalt erläutern und sofort umsetzbare Maßnahmen für den Erhalt der Biodiversität in Deutschland aufzeigen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Datum: Donnerstag, 7. Januar 2010 um 10.30 Uhr Ort: Haus der Bundespressekonferenz, Raum II, Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin Teilnehmer:Rainer Baake, Bundesgeschäftsführer Deutsche Umwelthilfe Ulrich Stöcker, Leiter des Bereichs Naturschutz der DUH Ulrike Fokken, Sprecherin Politik & Presse DUH Bitte melden Sie sich an unter 07732 9995-0. Mit freundlichen Grüßen Ulrike Fokken Sprecherin Politik & Presse Pressekontakt: Ulrike Fokken Sprecherin Politik & Presse Deutsche Umwelthilfe e. V. Tel: 030 2400867-86, E-Mail: fokken@duh.de Original-Content von: Deutsche Umwelthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Deutsche Umwelthilfe e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: