ProSiebenSat.1 Media SE

ProSieben-Sat.1-Gruppe verbessert ihren Werbemarktanteil
Prognose 2001: TV-Markt wächst um 6,5 Prozent

Unterföhring (ots) - Die Sender der ProSiebenSat.1 Media AG konnten ihren Werbemarktanteil im Januar trotz schwieriger Marktbedingungen steigern. ProSieben, SAT.1 und Kabel 1 erreichten nach den ersten drei Januarwochen einen Brutto-Werbemarktanteil von 46,6 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verbesserten sie sich damit um einen knappen Prozentpunkt. Auch bei den Zuschauermarktanteilen verzeichneten alle drei Sender einen Anstieg. ProSieben konnte im Monat Januar in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen mit einem Marktanteil von 13,5 Prozent ein Plus von 0,6 Prozentpunkten erzielen. SAT.1 verbesserte sich um 0,7 Prozentpunkte und erreichte einen Marktanteil von 12,6 Prozent. Kabel 1 legte in dieser Zielgruppe mit einem Marktanteil von 5,7 Prozent um 0,6 Prozentpunkte zu. "Die Bilanz der ersten Januarwochen zeigt, dass die ProSiebenSat.1-Gruppe ihre Marktposition auch unter den nicht einfachen Bedingungen verbessern konnte, die den gesamten Werbemarkt im Januar beeinflusst haben", so Peter Christmann, Geschäftsführer des Vermarkters SevenOne Media. "Der TV-Markt hat sich im Januar angesichts eines insgesamt verhalteneren Werbeklimas, das durch die Schwäche in der New Economy und an den Finanzmärkten sowie durch die BSE-Krise geprägt war, gut behauptet." Im Gegensatz zu den Printmedien, die bei ihren Brutto-Umsätzen mit zweistelligen Werten unter dem Vorjahresergebnis liegen, verzeichnet TV im Januar nur ein Minus von sechs Prozent brutto, was durchaus im Rahmen saisonaler Schwankungen liegt. Die Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe haben sich besser als der TV-Gesamtmarkt entwickelt. "Beim Vergleich der Brutto-Volumina im Januar schlägt auch die Eigenwerbung der Sender zu Buche", sagt Peter Christmann. "Allein zum Start von N24 am 24. Januar 2000 sind auf ProSieben im vergangenen Jahr Spots im Gegenwert von hohen einstelligen Millionenbeträgen gelaufen, die in jeder Brutto-Statistik mitgezählt werden - und die in diesem Januar natürlich fehlten." SevenOne Media erwartet - wie auch ihre Marktpartner - für das Jahr 2001 weiterhin ein Netto-Wachstum von sechs bis 6,5 Prozent für den TV-Gesamtmarkt in Deutschland. "Durch Gespräche mit unseren Kunden und Agenturen wissen wir, dass wir es in diesem Jahr mit einer Verschiebung von Kampagnen und Investments zu tun haben", sagt Geschäftsführer Peter Christmann. Im vergangenen Jahr zwangen Großereignisse wie die Fußball-Europameisterschaft im Juni oder die Olympischen Spiele im September Unternehmen und Agenturen dazu, ihre Kampagnen früher zu starten. Den gewonnenen Spielraum nutzen Kunden dazu, ihre Investments in diesem Jahr breiter zu verteilen. "Wir gehen davon aus, dass die Umstellung auf den Euro und das neue Rabattgesetz besonders in der zweiten Jahreshälfte dem TV-Markt starke Impulse geben werden, und sehen keinen Anlass, unsere Einschätzung für das Jahr 2001 zu revidieren", sagt Peter Christmann. ots Originaltext: ProSiebenSat.1 Media AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Ansprechpartner: Dr. Torsten Rossmann Konzernsprecher ProSiebenSat.1 Media AG Medienallee 7 D-85774 Unterföhring Tel.: +49 [89] 95 07-11 80 Fax: +49 [89] 95 07-11 84 email: Torsten.Rossmann@ProSiebenSat1.de Original-Content von: ProSiebenSat.1 Media SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: