ProSiebenSat.1 Media SE

ProSiebenSAT.1 Media AG: N24 verstärkt Präsenz in Berlin
München wird zentraler Produktionsstandort für den Sportbereich

München/Berlin, 25. September 2000. Im Zuge des Zusammenschlusses von SAT.1 und der ProSieben Media AG wird der Nachrichtensender N24 die Produktion seiner nationalen Politik- und Wirtschaftsberichterstattung von München nach Berlin verlagern. Diese Entscheidung hat der Vorstand der neuen ProSiebenSAT.1 Media AG jetzt getroffen. N24 wird zum zentralen Informationsdienstleister der Senderfamilie ausgebaut und mit dem bisherigen Nachrichtenbereich von SAT.1 zusammengelegt. Der teilweise Umzug von Redaktion und Technik in die Hauptstadt soll bis Mitte nächsten Jahres abgeschlossen sein. Die Produktion von Magazinsendungen sowie die politische und wirtschaftliche Berichterstattung aus dem gesamten süddeutschen Raum werden auch in Zukunft aus zwei Studios in München erfolgen. Ein eigenes Redaktionsteam wird sich dort um die bayerische Landespolitik und ihr Zusammenspiel mit der Bundespolitik kümmern. Gleichzeitig wird die bayerische Hauptstadt zentraler Produktionsstandort für alle Sportsendungen der neuen Senderfamilie. München bleibt Unternehmenssitz und Lizenzstandort von N24. Ein regelmäßiger Teil der Geschäftstätigkeit der N24 Gesellschaft für Nachrichten und Zeitgeschehen mbH wird weiterhin von München aus erfolgen. Die Geschäftsführung des Senders und der neue Informationsvorstand der ProSiebenSAT.1 Media AG, Claus Larass, werden Büros in München und Berlin unterhalten. "Durch die verstärkte Präsenz in Berlin wird N24 zusätzliche publizistische Impulse erhalten, von denen der Sender im hart umkämpften Markt für Nachrichtenfernsehen profitieren wird", sagte der designierte Vorstandsvorsitzende der ProSiebenSAT.1 Media AG, Urs Rohner. "Nicht zuletzt können wir die zusätzlichen Synergiepotenziale, die durch den Zusammenschluss von N24 und dem Nachrichtenbereich von SAT.1 entstehen, in der Politik- und Wirtschaftsberichterstattung am Standort Berlin besonders einfach realisieren." Der Grundsatzentscheidung des Vorstands der ProSiebenSAT.1 Media AG ist eine detaillierte Prüfung der finanziellen und technischen Auswirkungen einer teilweisen oder kompletten Verlagerung des Senders N24 nach Berlin voraus gegangen. Durch den Zusammenschluss von SAT.1 und der ProSieben Media AG entstehen insgesamt Synergieeffekte in Höhe von mindestens 200 Mio DM. Die Gesamtkosten für die Realisierung dieser Synergien betragen - einschließlich der Kosten für den Teilumzug von N24 - schätzungsweise 50 bis 70 Mio DM. Dabei werden für den Ausbau der Präsenz von N24 in Berlin Kosten in Höhe von rund 20 Mio DM veranschlagt. Die detaillierten Umzugspläne für die Mitarbeiter aus den Bereichen Redaktion und Technik sollen bis zum Jahresende 2000 ausgearbeitet sein. Für den Sportbereich werden die Einzelheiten des Umzugs der SAT.1-Sportredaktion in den nächsten zwei Monaten geklärt. Die redaktionelle Betreuung der SAT.1-Sportsendung "ran" wird voraussichtlich schon nach der Winterpause der Fußball-Bundesliga Anfang 2001 aus München erfolgen. "Künftig werden alle Sportsendungen unserer Sender in München redaktionell betreut und produziert", so Urs Rohner. Der designierte Vorstandsvorsitzende der ProSiebenSAT.1 Media AG stellte außerdem eine enge Kooperation mit dem DSF beim Sport in Aussicht. "Durch eine Partnerschaft mit dem DSF können wir die Qualität und den Umfang unserer Sportberichterstattung insbesondere bei SAT.1 und N24 weiter ausbauen", begründete Urs Rohner das Vorhaben. Die Verhandlungen mit dem DSF über einen entsprechenden Dienstleistungsvertrag stehen kurz vor dem Abschluss. Die ProSiebenSAT.1 Media AG entsteht durch die Verschmelzung von SAT.1 und der ProSieben Media AG. Die außerordentliche Hauptversammlung der ProSieben Media AG und die außerordentliche Gesellschafterversammlung von SAT.1 haben dem Zusammenschluss am 22. August 2000 zugestimmt. Die Eintragung ins Handelsregister wird voraussichtlich Anfang Oktober erfolgen. Mit den vier Fernsehsendern SAT.1, ProSieben, Kabel 1 und N24 wird die ProSiebenSAT.1 Media AG das größte und leistungsstärkste Fernsehunternehmen Deutschlands. Der Zusammenschluss bedarf noch der medienrechtlichen Genehmigung. Diese Pressemitteilung kann auch online abgerufen werden: http://www.fernsehfamilie.de http://www.presse.sat1.de http://www.ProSieben.com, in der Rubrik "Medienzentrum". Ausführlichere Informationen zur neuen Senderfamilie finden Sie online: http://www.fernsehfamilie.de. ots Originaltext: ProSiebenSAT.1 Media AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Dr. Torsten Rossmann Unternehmenssprecher ProSieben Media AG Tel. 089-9507-1180 Fax 089-9507-1184 email torsten.rossmann@ProSieben.com Kristina Faßler Unternehmenssprecherin SAT.1 Tel. 030-2090-2350 Fax 030-2090-2355 email kristina.fassler@SAT.1.de Original-Content von: ProSiebenSat.1 Media SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: