ProSiebenSat.1 Media SE

Business-to-Business-Lösungen für Medien mit XML
ProSieben Information Service entwickelt neue Anwendungen für Werbezeitvermarktung, Programmvorschau und Lizenzdatenaustausch

Unterföhring (ots) - Das Einbuchen von Werbezeiten bei Fernsehsendern ist für Agenturen längst kein großer Aufwand mehr. Mussten früher viele Telefonate geführt, Faxe gesendet und Rücksprachen gehalten werden, so genügen heute wenige Mausklicks. Die ProSieben-Gruppe setzt dabei für seine drei eigenen Sender ProSieben, Kabel 1 und N24 sowie tm3, Bloomberg, NBC und Giga seit kurzem auf XML (Extensible Markup Language), um diese Geschäftsvorgänge noch effizienter zu gestalten. Die Software-Ingenieure von ProSieben Information Service waren, wie immer wenn es um neue Technologien geht, kaum zu bremsen und entwickelten ihre bisherigen Anwendungen mit XML weiter. Die ersten Ergebnisse sind verblüffend: XML wird in Kürze EDI als Datenaustauschformat für die Werbezeitvermarktung ablösen. Dabei profitieren insbesondere die Werbeagenturen, die keine zusätzliche Software (EDI-Editor o.ä.) mehr installieren müssen, sondern vielmehr die Werbezeiten direkt über ein Web-Interface einbuchen und per e-mail umgehend einen Einschaltplan erhalten. Dieser Einschaltplan enthält alle Informationen über die gebuchte Werbezeit. Bisher wird zwar immer noch EDI versendet, jedoch hilft XML bei der Generierung, sowohl von "lesbaren" Dokumenten (im Excel-CSV oder RTF-Format) als auch von verschiedenen EDI-Versionen, die dann an die Agenturen versendet werden können. Die Vorteile liegen auf der Hand: Einfache Bedienung, eine deutlich bessere Performance und keine Kompatibilitätsprobleme, da RTF-Dokumente von nahezu allen Text-Editoren gelesen werden können. Einen ähnlichen Ansatz wählte man auch für die Programmvorschau. Diese Daten werden bei ProSieben mittlerweile ebenfalls im XML-Format aufbereitet. Durch Skripte lassen sich dann problemlos html-Dateien für Internet- und Intranet-Anwendungen generieren. Aber auch für Videotext oder die klassische Kommunikation zu den Verlagen von Programmzeitschriften bringt die neue Technik Vorteile: Die Daten können im XML-Format ohne Zwischenbearbeitung direkt in Datenbanken eingelesen werden. Ein Download von der offiziellen ProSieben-Website (www.prosieben.com) genügt und alle Textinformationen und Bilder stehen zur Verfügung. XML bietet aber noch mehr Möglichkeiten im Business-to-Business Bereich, vor allem für Medienunternehmen. ProSieben Information Service gründete gemeinsam mit Lizenzgebern und anderen Sendern eine Projektgruppe, um die elektronische Kommunikation untereinander zu verbessern. Im Wesentlichen geht es hierbei um den Datenaustausch im Rahmen von Lizenzverträgen. Erwirbt ein Sender beispielsweise eine Spielfilm-Lizenz, ist der Austausch von folgenden Informationen besonders wichtig: Beschreibungen von Beiträgen, Bilder, Sendeprotokolle und die Vertragsdaten. Diese Informationen können per XML wieder direkt ausgewertet und weiterverarbeitet werden. So entsteht eine komplexe Business-to-Business Lösung, die alle Anforderung einer Branche erfüllt, die sich besonders durch Aktualität und hohe Flexibilität auszeichnet. ots Originaltext: ProSieben Information Service GmbH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Ansprechpartner für Rückfragen: Sven Sinner Communication Manager ProSieben Information Service GmbH phone: +49 89 9507 5161 fax: +49 89 9507 5191 e-mail: sven.sinner@prosieben.de Original-Content von: ProSiebenSat.1 Media SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: