VfL Wolfsburg-Fußball GmbH

VfL Wolfsburg-Presseservice: VfL Wolfsburg weist Vorwürfe von Jentzsch-Berater zurück

    Wolfsburg (ots) - Der VfL Wolfsburg weist die öffentlich erhobenen Vorwürfe des neuen Jentzsch-Beraters Martin Wiesner entschieden zurück. Dieser hatte dem VfL unterstellt, der VfL-Torwart werde "gemobbt". "Offenbar fehlt es dem Berater von Simon Jentzsch an einer angemessenen Beurteilung und Vorgehensweise", kommentiert VfL-Cheftrainer und Sportdirektor Felix Magath die öffentlich geäußerte Kritik, "Ein Berater, der von vornherein versucht, durch den Gang an die Öffentlichkeit Druck aufzubauen, belastet von Beginn ein zielführendes Gesprächsklima."

    Zu den Vorwürfen selbst erklärt Magath: "Niemand wird beim VfL Wolfsburg gemobbt! Aber auch ein Simon Jentzsch hat keine Stammplatzgarantie, wenn er den Leistungsanforderungen nicht genügt". Die Bundesligamannschaft plant derzeit ohne den 32-jährigen Schlussmann. "Gegenüber Simon Jetzsch werden wir auf das Verhalten seines Spielerberaters angemessen reagieren", kündigt VfL-Cheftrainer und Sportdirektor Felix Magath an. Art und Weise werden jedoch nicht bekannt gegeben. "Es entspricht nicht den Gepflogenheiten des Vereins, Interna an die Öffentlichkeit zu tragen", erklärt Magath, "wir werden, wie bisher auch, das Gespräch mit Simon Jentzsch suchen."

    Rolf Dittrich Leiter Medien und Kommunikation

    VfL Wolfsburg-Fußball GmbH In den Allerwiesen 1 D-38446 Wolfsburg Tel.: +49-(0)5361-8903-201 Fax.: +49-(0)5361- 8903-200 mobil: +49-(0)170-57 90 210 E-Mail: rolf.dittrich@vfl-wolfsburg.de Homepage: www.vfl-wolfsburg.de

Original-Content von: VfL Wolfsburg-Fußball GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: VfL Wolfsburg-Fußball GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: