new business

KPN übernimmt das insolvente deutsche Freizeit-Portal vivity.de / Holländischer Telekommunikationskonzern baut Internet-Präsenz in Deutschland aus

Hamburg (ots) - Der holländische Telekommunikationskonzern KPN hat das im April 2000 gestartete Internet-Portal Vivity übernommen und wird die einstige Start-up-Company als KPN Freizeitmedien GmbH fortführen. Das berichtet der Hamburger Info-Dienst "new business" (www.new-business.de) in seiner neuen Ausgabe vom Montag, den 5. Februar 2001. Die in Düsseldorf ansässige Vivity Multimedia Services AG ist 1998 aus der 1997 gegründeten Multimedia-Agentur Köster & Vorhauer hervorgegangen. Die Vivity-Gruppe beschäftigt mehr als 100 Mitarbeiter und betreibt eine Freizeit-Auskunft im Internet. Im Oktober 2000 stellte Vivity-Vorstandsvorsitzender Robert Köster den Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens für die Tochter Vivity Publishing. Mit der Übernahme durch KPN ist die Zukunft von vivity.de gesichert. Die Holländer hatten im Oktober 2000 das Internet-Portal Planet Internet gestartet, mit dem sie eine führende Rolle als Portal-Anbieter in Deutschland anstrebt. Diesen Ziel kommt man mit der vivity-Übernahme ein gutes Stück näher. Laut new business war auch Bertelsmann an einer Übernahme von Vivity interessiert, doch man wurde sich über die Konditionen nicht einig. ots Originaltext: new business Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen steht zur Verfügung: Peter Strahlendorf: Fon: 040 / 609 00 911 oder 040 / 603 00 66 Original-Content von: new business, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: