new business

Postdienstleister: Kartellamt genehmigt Pin-Übernahme durch Holtzbrinck

Hamburg (ots) - Das Bundeskartellamt hat dem Stuttgarter Holtzbrinck-Konzern grünes Licht für die Übernahme großer Teile des insolventen Postdienstleisters Pin Group gegeben. Das bestätigte eine Sprecherin der Behörde gegenüber dem Hamburger Info-Dienst 'new business' (www.new-business.de). Die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck beteiligt sich an insgesamt zwölf regionalen Postgesellschaften der Pin Group AG. Das Zustell-Unternehmen, das vorher mehrheitlich zu Axel Springer gehörte, musste Anfang 2008 Insolvenz anmelden. An sechs Unternehmen hält die Holtzbrinck-Gruppe künftig 100 Prozent der Anteile, an weiteren sechs ist sie wesentlich beteiligt. Zu den Gesellschaften zählt u.a. die Pin Mail AG Berlin, die größte Tochtergesellschaft der Pin Group AG. Bei den zwölf Firmen in Ost- und Süddeutschland, die rund 2.500 Mitarbeiter beschäftigen, handelt es sich um regionale private Postdienstleister, die ihre Zustellungsdienste in Verbreitungsgebieten von Zeitungen der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck anbieten. Der Medienkonzern war zuvor bereits Minderheitsaktionär bei Pin. Pressekontakt: new business Volker Scharninghausen Telefon: 040-609009-71 scharninghausen@new-business.de Original-Content von: new business, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: new business

Das könnte Sie auch interessieren: