kress.de

kressreport: ProSieben im Quoten-Tief
"TV total"-Spotpreise werden wieder gesenkt

    Heidelberg (ots) - ProSieben befindet sich in einem absoluten
Quoten-Tief. Das berichtet der kressreport in seiner aktuellen
Ausgabe (EVT: 28.03.2002). Das Tief wird durch drei Hauptprobleme
gekennzeichnet. In der werktäglichen Prime-Time hat der Sender
massive Marktanteile verloren. Die Wiederholungen der Serien "Akte
X", "emergency room" und die Erstausstrahlungen von "Buffy" und
"Angel" liegen bei den 14- bis 49-Jährigen derzeit alle in
einstelligen Marktanteils-Sphären. Die Daytime-Neustarts "Absolut
Schlegl!" und "Clip-Mix" laufen ebenfalls noch nicht
zufriedenstellend. Und auch das Aushängeschild "TV total" büßt Monat
für Monat wichtige Marktanteils-Punkte ein. Derzeit liegt die Show
noch bei etwa 15 % in der werberelevanten Zielgruppe. Vor einigen
Monaten waren es noch stabile 20 %.
    
    Folge: Bei "TV total" werden nach kress-Informationen im April die
Spotpreise zum Teil um bis zu 25 % gesenkt. ProSieben-Chef Nicolas
Paalzow will dennoch an viermal Raab pro Woche festhalten. "Ich halte
Stefan Raab nach wie vor für einen Ausnahmekünstler" sagt er im
kress-Interview. Die Probleme in der Prime-Time will er im Sommer
vorerst mit TV-Movies und Spielfilmen überbrücken. Ab Herbst setzt er
auf die neuen Staffeln von "Akte X" & Co.
    
    Alle Details zum ProSieben-Quoten-Tief stehen im aktuellen
    kressreport 13/2002.
    
ots Originaltext: kressreport
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontakt:
jens schröder
kressreport
ressort tv/radio
tel: 06221 / 3310-306
fax: 06221 / 3310-333
mailto:jens.schroeder@kress.de

Original-Content von: kress.de, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kress.de

Das könnte Sie auch interessieren: