kress.de

kressreport: "In regionalen Verlagen gibt es gute Konzepte"
Personaldiagnostiker Werner Katzengruber über nachhaltiges Human-Relation-Management im Medienbereich

Hamburg (ots) - Mehr Professionalität bei der Personalentwicklung fordert der renommierte Coach und Unternehmensberater Werner Katzengruber, 51, von deutschen Zeitungsverlagen. "Wenn das Medium mit der höchsten Glaubwürdigkeit beim Leser sich selbst in Grund und Boden schreibt, bleibt die Wirkung nicht aus. Print wirkt - leider auch in diesem Fall", sagt der Gründer und CEO der KHD Group in der aktuellen Ausgabe des Mediendienstes kressreport (ET: 6. Februar).

Seit mehr als 20 Jahren berät der auf Medien und Marketing spezialisierte Katzengruber Unternehmen bei der Gestaltung ihrer Organisations- und Personalentwicklung. 2015 werde "ein sehr wichtiges Jahr, in dem sich die Gattung wieder mit ihren Stärken öffentlich präsentieren sollte", sagt er in Richtung der Medienmanager.

Vor allem die operative Hektik in vielen Medienhäusern und die extrem starke Ausrichtung an Quartalszahlen und Jahreszielen erschweren eine kontinuierliche Personalentwicklung, so Katzengruber. Hinzu kommt, dass deren unmittelbarer Return on Invest "nicht in den KPIs eines Controllers festgelegt werden" kann. Die Unternehmen sollten weniger in vereinzelte Seminare, sporadische Weiterbildung und Qualifikation ihrer Mitarbeiter investieren, dafür aber mehr Geld in die Entwicklung einer nachhaltigen Human-Relation-Strategie stecken. "Oft finden sich in regionalen Verlagen ausgesprochen gute Konzepte", lobt Katzengruber. Aber auch Konzerne wie Axel Springer seien innovativ.

Worauf es bei einer guten Personalentwicklung in Medienunternehmen ankommt und was das Prinzip des Transformalen Führens besagt, lesen Abonnenten exklusiv im aktuellen kressreport, der am 6. Februar erscheint. Wer Werner Katzengruber live erleben möchte, hat dazu auf dem European Newspaper Congress die Gelegenheit, der vom 3. bis 5. Mai 2015 in Wien stattfindet. Rund 500 Chefredakteure und Medienmanager diskutieren dort über die Zukunft ihrer Branche. Programm und Anmeldung unter www.newspaper-congress.eu.

Pressekontakt:

Birte Bühnen
Mitglied der Chefredaktion
Verlag Johann Oberauer GmbH - Kressreport
Weidestraße 122a
22083 Hamburg
Deutschland

Tel: +49 (0)40 69206-204
Fax: +49 (0)40 69206-333
E-Mail: birte.buehnen@kress.de

Original-Content von: kress.de, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kress.de

Das könnte Sie auch interessieren: