kress.de

kressreport: Discovery-CEO David Zaslav zum Wachstumkurs bei Eurosport: "Wir sehen uns die verfügbaren Rechte sehr genau an"

Hamburg (ots) - Hoher Besuch in der Zentrale von DMAX, Discovery, TLC und Eurosport in München: David Zaslav, President und CEO der weltweiten Discovery-Gruppe, beschreibt im Interview mit dem aktuellen "kressreport" (EVT: 23. Januar) die Eckpfeiler seiner forschen Wachstumsstrategie für Deutschland und die Nachbarländer. "West-Europa ist ein sehr robuster Fernsehmarkt - mit einer ausgeklügelten Infrastruktur und starken Werbemärkten", so der Herr über weltweit rund 225 Sender. Vor allem mit dem Zukauf Eurosport möchte er kräftig Gas geben. "Zuletzt haben wir uns die Rechte für die Moto-GP-Rennserie gesichert. Weil wir davon überzeugt sind, dass Eurosport eine starke Marke ist, sehen wir uns in allen Märkten die verfügbaren Rechte sehr genau an", sagte David Zaslav. Für Programm-Investitionen der Gruppe stehen insgesamt rund zwei Milliarden Dollar bereit.

Möglicherweise startet Discovery in Deutschland schon bald weitere neue Sender aus dem internationalen Portfolio - etwa den Crime-Sender. "Es gibt tatsächlich diesen Channel - in rund 150 Ländern haben wir ihn bereits gebracht. In Deutschland scheint es daran durchaus Interesse zu geben - aber auch an einigen weiteren Sendern, die wir in anderen Märkten anbieten", so David Zaslav im "kressreport"-Interview.

Die zuletzt noch zurückhaltende Zuschauerresonanz auf den im vergangenen Jahr in Deutschland gestarteten Free-TV-Frauensender TLC beunruhigt ihn noch nicht. "Wir befinden uns auf einem guten Weg. Und ich erwarte, dass TLC sehr erfolgreich sein wird", so der oberste Discovery-Boss.

In wie weit Deutschland - vor allem mit DMAX - Vorbild für die Wachstumspläne der Amerikaner ist und welche neuen, auch fiktionalen Inhalte die Gruppe produzieren möchte, erfahren Abonnenten des "kressreport" exklusiv in der aktuellen gedruckten Ausgabe, die am 23. Januar erscheint.

Autor: Rupert Sommer

Pressekontakt:

Birte Bühnen
Mitglied der Chefredaktion
Verlag Johann Oberauer GmbH - Kressreport
Weidestraße 122a
22083 Hamburg
Deutschland

Tel: +49 (0)40 69206-204
Fax: +49 (0)40 69206-333
E-Mail: birte.buehnen@kress.de
Original-Content von: kress.de, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kress.de

Das könnte Sie auch interessieren: