kress.de

kressreport: WAZ-Geschäftsführer Schumann im kress-Interview: "Die politische Karriere von Herrn Hombach ist beendet."

Heidelberg (ots) - Erich Schumann, Geschäftsführer der WAZ-Mediengruppe, hat bestätigt, dass vor allem die Balkan-Verbindungen des neuen Co-Geschäftsführer Bodo Hombach ein wesentlicher Antrieb für dessen Verpflichtung gewesen ist. "Die spezifischen Kenntnisse und Kontakte von Herrn Hombach in den südosteuropäischen Staaten sind sicher kein Nachteil bei der Entwicklung der geschäftlichen Aktivitäten der WAZ-Gruppe in dieser Region", sagte er gegenüber dem kressreport. Nach kress-Informationen verfolgt die WAZ-Gruppe das strategische Ziel, in sämtlichen Ländern des Balkans die jeweils beiden marktführenden Tageszeitungen zu übernehmen. Über eine mögliche Nähe zur SPD äussert sich Schumann weiter: "Die politische Karriere von Herrn Hombach ist beendet. Eine Parteimitgliedschaft hat sich in der Vergangenheit noch nie beeinträchtigend auf die politische Unabhängigkeit der WAZ-Gruppe ausgewirkt." Über weitere Hintergründe berichtet der kressreport in seiner neuen Ausgabe (EVT 28.9.2001). ots Originaltext: kressreport Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für Rückfragen: Matthias Rust kressreport Redaktion Print Im Breitspiel 5 69126 Heidelberg Tel.: 06221 / 33 10-301 Fax: 06221 / 33 10-222 E-Mail: matthias.rust@kress.de Homepage: http://www.kress.de Original-Content von: kress.de, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: kress.de

Das könnte Sie auch interessieren: