kress.de

kressreport: Zugang zu intimsten Kreisen: Online-Medien erzielen mehr Wachstum dank WhatsApp

Heidelberg (ots) - Die Empfehlung eines Links über WhatsApp kann pures Gold sein. "Wer es als Medienmarke schafft, in die WhatsApp der Nutzer reinzukommen, der wird richtig abgehen! Denn das ist der intimste Kreis", sagt Hansi Voigt von "watson.ch" im aktuellen kressreport 12.14. Der Messaging-Dienst spielt eine Schlüsselrolle für das Wachstum des Schweizer News-Portals.

Hierzulande haben Medien wie "Focus Online" oder "kicker" WhatsApp als Sharing-Feature in ihre Apps integriert. "Wir machen mit unserem Feature sehr gute Erfahrungen", sagt Jürgen Schlott, Director Produkt und Marketing Focus Online.

Beim "kicker" wird die WhatsApp-Option bereits in den Apps für iPhone und Android-Smartphones angeboten. Online-Chef Alexander Wagner will noch mehr Möglichkeiten ausloten und Nutzern die Möglichkeit zum Teilen von Inhalten "auf möglichst allen Plattformen anbieten, die zur Zeit für die Kommunikation in relevantem Umfang genutzt werden".

Warum die Medienmacher den Messaging-Dienst im Vergleich zu Facebook als stärkeren Kanal betrachten und wie "Spiegel Online" an den Experimenten von "watson.ch" teilhaben kann, erfahren interessierte Leser im aktuellen kressreport 12.14, der am 27. Juni 2014 erscheint.

Autor: Jens Twiehaus

Pressekontakt:

Christine Lübbers
Redakteurin
Haymarket Media GmbH / kressreport
Weidestraße 122a
22083 Hamburg
Deutschland
Tel: +49 (0)40 69206-253
Fax: +49 (0)40 69206-333
E-Mail: christine.luebbers@kress.de

Original-Content von: kress.de, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kress.de

Das könnte Sie auch interessieren: