kress.de

kressreport: Kirch nimmt Verhandlungen mit Bertelsmann über Fußball-WM 2002 und 2006 wieder auf
Reaktion auf möglichen Rückzug von ARD & ZDF aus dem Rechte-Deal

    Heidelberg (ots) - Wie der kressreport in seiner aktuellen Ausgabe
(EVT: 20.04.2001) berichtet, nehmen kommende Woche Kirch und die
Bertelsmann-Tochter RTL Group ihre Verhandlungen über die
Fußball-WM-Rechte für 2002 und 2006 wieder auf. Leo Kirch befürchtet
derzeit ernsthaft, dass sich die Öffentlich-rechtlichen aus dem
vereinbarten Rechtekauf zurückziehen. Derzeit versuchen offenbar
mehrere ARD-Intendanten, den Deal gezielt zu kippen. Deshalb wird
Kirch kommende Woche mit der RTL Group über eine Alternativlösung
verhandeln, die beide Parteien bereits zum Jahresanfang ins Kalkül
gezogen haben: Danach teilen sich SAT.1 und RTL die Übertragungen
beider Fußball-Weltmeisterschaften nach dem Vorbild von ARD und ZDF
im täglich Wechsel auf.
    
    Der geplante Deal umfasst auch andere Sportarten: Kirch würde RTL
auch künftig die Formel 1 zur Ausstrahlung im Free-TV überlassen. Im
Gegenzug käme der Kirch-Sender SAT.1 zum Zug, sollte es den Privaten
gelingen, die Rechte an den Länderspielen der Nationalelf zu
ergattern. Die Rechte liegen noch bis 2003 bei ARD und ZDF.
    
    Mehr zu den Hintergründen der Verhandlungen gibt's im aktuellen
kressreport (EVT: 20.04.2001).
    
ots Originaltext: kressreport
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Kontakt:
Eckhard Müller
kressreport
Stellv. Chefredakteur
Tel: 06221 / 3310-304
Fax: 06221 / 3310-333
eckhard.mueller@kress



Das könnte Sie auch interessieren: