kress.de

"kressinternet" Umfrageergebnis: Die 10 interessantesten Start-ups für Medienunternehmen

    Heidelberg (ots) - Wessen Geschäftsidee überzeugt? Mit wem würden
Medienmacher kooperieren? In dem heute erscheinenden Sonderheft
"kressinternet" stellt kress die 10 Start-ups vor, die Medienmacher
kennen sollten. Die Redaktion wählte 10 Unternehmen aus den
Geschäftsfeldern Zahlungssysteme, Community, b2c, b2b und Media aus
und legte deren Geschäftsmodell prominenten Medien-Entscheidern vor,
die jeweils drei Favoriten nannten. Daraus ergibt sich folgendes
Ranking:
        
    Platz 1 Paybox.net, Wiesbaden.
    Platz 2 Dooyoo, Berlin.
    Platz 3 myToys, Berlin.
    Platz 4 4Content, Hamburg.
    Platz 5 Datango, Berlin.
    Platz 6 dasWebradio, Berlin.
    Platz 7 AllAdvantage.com, Hamburg.
    Platz 8 Newtron, Wiesbaden.
    Platz 9 Nedstat.net, Frankfurt.
    Platz 10 Cyberdollar, München.
        
    Mit abgestimmt haben: Josef Andorfer (Geschäftsführer RTL2), Dr.
Mathias Döpfner (Multimedia-Vorstand Axel Springer), Dr. Stefan
Glänzer (Geschäftsführer ricardo.de), Arndt Groth (Geschäftsführer
Doubleclick Deutschland), Dr. Thomas Hesse (Vorstandsvorsitzender RTL
Newmedia), Kenneth Jautz (Geschäftsführer n-tv), Prof. Peter Kabel
(CEO Kabel New Media), Paulus Neef (President and CEO Pixelpark),
Markus Scheer (Vorstandsvorsitzender Phenomedia), Christoph Schuh
(Marketing-Vorstand Tomorrow Internet), Lutz Schumacher
(Geschäftsführer ddp), Volker Tietgens (Vorstandsvorsitzender
Concept), Hans Wachtel (Geschäftsführer Gruner+Jahr EMS), Dr. Kurt
Weichler (Geschäftsführer PopNet Crossmedia) sowie Carlos Zamorano
(Online-Leiter vwd).
        
    Weitere Themen in "kressinternet": Was brauchen Start-ups für
ihren Erfolg? In welchen Geschäftsfeldern werden Start-ups aktiv?
Welche konkreten Geschäftsideen verbergen sich hinter Schlagworten
wie Content-Weiterverkauf und elektronische Marktplätze? Wie bekommen
Newcomer das nötige Venture Capital? Welche Fehler machen sie beim
Marketing?
        
    Das aktuelle Sonderheft "kressinternet" rund um das Thema
Start-ups ist zum Preis von 15 Mark zu bestellen bei Marion Volkmar
unter Telefon 06221 / 33 10-300, per Fax unter 06221 / 33 10-333 oder
im Internet unter www.kress.de/abo.
        
    "kressinternet" erscheint vierteljährlich und wird vom
kress-Verlag, Heidelberg, herausgegeben. Weitere Produkte aus dem
kress-Verlag sind der wöchentliche "kressreport" und die Tagesschau
der Medienbranche www.kress.de.
        

ots Originaltext: kressreport / kressinternet
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Nicole Müller
Ressort Internet
kressreport / kressinternet
Im Breitspiel 5
69126 Heidelberg
Tel. 06221 / 33 10-311

Original-Content von: kress.de, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kress.de

Das könnte Sie auch interessieren: