kress.de

kress.de: "Schwäbische Zeitung" rehabilitiert Regionalchef Mäule

Heidelberg (ots) - Kurt Sabathil, Geschäftsführer des Schwäbischen Verlags (Leutkirch), hat eine umstrittene Personalentscheidung rückgängig gemacht: Er hat Ulrich Mäule wieder als Regionalchef im Verbreitungsgebiet Ulm-Biberach der "Schwäbischen Zeitung" eingesetzt. Das berichtet der Branchendienst kress auf seiner Website unter www.kress.de.

Der Redakteur war vergangene Woche "vorübergehend freigestellt" worden. Eine seiner Redakteurinnen hatte am 16. Oktober einen Artikel über den angeblichen Versuch des Bürgermeisters von Bad Buchau geschrieben, einen Fall von Kindesmissbrauch an der städtischen Musikschule zu vertuschen. Obwohl die Zeitung sich weiter zu ihrer Berichterstattung bekennt, hatte Sabathil den Regionalchef aus dem Verkehr gezogen. Der Verlag rechtfertigte das als "Beitrag zur Versachlichung der Diskussion und des Bad Buchauer Binnenklimas". In dem Kurort hatten offenbar zahlreiche Leser Anstoß vor allem an der Aufmachung des Artikels genommen.

Nun hat Geschäftsführer Sabathil offenbar auf die wachsende Kritik im Haus und in der Öffentlichkeit an seiner ursprünglichen Entscheidung reagiert: Er gab die Rehabilitierung Mäules am Freitagmittag vor Führungskräften bekannt. Die "Schwäbische Zeitung" will zudem ihre ethischen Leitlinien für die Berichterstattung überarbeiten, um in Zukunft für vergleichbare Fälle besser gerüstet zu sein.

Eine offizielle Bestätigung des Schwäbischen Verlags für die Wende im Fall Mäule war am Freitagnachmittag zunächst nicht zu bekommen.

Pressekontakt:

kress.de
Henning Kornfeld
Telefon: 06221/3310-240
Fax: 06221/3310-333
henning.kornfeld@kress.de

Original-Content von: kress.de, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kress.de

Das könnte Sie auch interessieren: