kress.de

kress report: ARD renoviert Vorabendprogramm wegen Quotenflaute - "Brisant" wird verlängert. Auftakt mit Dokumentation über die Frauenfußballerinen bei der WM.

    Heidelberg (ots) - ARD-Programmdirektor Günter Struve will mit neuen Vorabend-Sendungen und einem veränderten Programmschema den Abwärtstrend bei den Quoten stoppen. Im Interview mit dem Branchendienst kress report kündigt Struve an, dass das Boulevardmagazin "Brisant" verlängert wird und vom 2. Januar 2008 an von 17.15 Uhr bis 18.00 Uhr läuft. Die "Tagesschau" um 17.47 Uhr entfällt. "Verbotene Liebe" startet dann fünf Minuten später um 18.00 Uhr. Damit schielt die ARD auf die Zuschauer der RTL-Soap "Unter uns", die um 18 Uhr endet und will "vor allem die bisherige Zerklüftung im Programmschema beseitigen", sagt Struve im kress-Interview.

    Zum Auftakt des neuen Schemas zeige das Erste am 2. Januar um 18 Uhr die 90-minütige Dokumentation "Die besten Frauen der Welt", die nach dem Vorbild von "Deutschland, ein Sommermärchen" die Erfolgsgeschichte der Frauenfußballerinen bei der WM erzählt. "Frühestens im Februar", so Struve, startet dann die neue Coaching-Sendung mit Bruce Darnell. Geplant ist auch ein Dating-Format.

    Zwischen 17 und 20 Uhr ist der Marktanteil der ARD in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen im Sinkflug, berichtet der kress report. Von Durchschnittswerten um die 10 % im Jahr 2005 ist der ARD-Vorabend auf unter 8 % gefallen. "Es ist schon ein ernster Punkt, wenn wir auf Dauer nicht zweistellige Marktanteile für ein Vollprogramm mit dem Anspruch des Ersten erreichen", sagt Struve. Am Vorabend hst sich die ARD selbst Quotenvorgaben gesetzt, weil sie dort Werbezeiten verkauft.

    Das Problem ist die Stunde vor der "Tagesschau". Während die Endlos-Soaps "Verbotene Liebe" und "Marienhof" zwischen 18 und 19 Uhr auf ein relativ verlässliches Stammpublikum 14- bis 29-jähriger Frauen bauen können, weist der Sendeplatz danach eine hohe Floprate auf. Kein Wunder, wenn im munteren Wechsel mal hochwertige Serien wie "Türkisch für Anfänger", mal Doku-Soaps oder aktuell Comedy-Resteverwertung à la "Best of Verstehen Sie Spaß?" gespielt wird.

Pressekontakt:
kress.de
Chefredakteur
Eckhard Müller
Telefon: 06621/3310-231
Fax: 06621/3310-333
eckhard.mueller@kress.de

Original-Content von: kress.de, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kress.de

Das könnte Sie auch interessieren: