WJD Wirtschaftsjunioren Deutschland

Junge Wirtschaft fordert ein Umdenken in Brüssel nach dem Brexit / Umfrage: Junge Wirtschaft sieht erhebliche Nachteile für den Wirtschaftsstandort Deutschland

Berlin (ots) - Die Junge Wirtschaft erwartet nach dem Votum der Briten für einen Ausstieg aus der Europäischen Union am gestrigen Donnerstag erhebliche negative Folgen für die deutsche Wirtschaft. Das zeigt eine Umfrage, die der Verband unter seinen rund 10.000 Mitgliedern durchgeführt hat. Demnach ist die Unruhe bei den Unternehmerinnen und Unternehmern unter 40 groß. So rechnen zwei Drittel der Befragten mit negativen oder sogar sehr negativen Auswirkungen für die junge Wirtschaft in Deutschland, sollte Großbritannien die Europäische Union tatsächlich verlassen. "Die junge Wirtschaft ist in verständlicher Sorge über die verschiedenen nun möglichen Szenarien und die nur schwer überblickbaren Konsequenzen des Votums für die hiesige Wirtschaft", kommentierte Wenske, Bundesvorsitzender der Wirtschaftsjunioren Deutschland, das Umfrageergebnis.

Das Votum der Briten sei "ein unüberhörbares Warnsignal für die Politik", sagte Wenske. "In Brüssel muss jetzt endlich ein Umdenken stattfinden. Längst überfällige Reformen müssen angepackt werden, damit die EU wieder an Vertrauen gewinnt", so der Bundesvorsitzende. Er erneuerte die europapolitischen Positionen der jungen Wirtschaft und forderte einen konsequenten Abbau bürokratischer Zwänge, unter denen insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen litten. Nur so könne die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands dauerhaft gewahrt bleiben.

Es gelte künftig Europa besser zu erklären und nun alle Kräfte zu bündeln, um weiteren Schaden von der EU und ihrem Bild in der Welt abzuwenden. "Eine Kettenreaktion, bei der weitere EU-Länder dem britischen Beispiel folgen, muss vermieden werden", so Wenske weiter.

Die Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) bilden mit mehr als 10.000 Mitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft den größten deutschen Verband von Unternehmern und Führungskräften unter 40 Jahren.

Pressekontakt:

Thomas Usslepp
Pressesprecher
Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD)
Breite Straße 29, 10178 Berlin
Tel.: +49 (0)30 / 20308-1516
E-Mail: thomas.usslepp@wjd.de
Internet: http://www.wjd.de

Original-Content von: WJD Wirtschaftsjunioren Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WJD Wirtschaftsjunioren Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: